11.09.2018 17:53

Bruchsal Karlsruhe

Baden-Württemberg

PKW auf der Autobahn ausgebrannt

Der Fahrer eines Volvos aus dem Raum Heidelberg hatte während der Fahrt einen lauten Knall wahrgenommen. Unmittelbar nach dem Knall verlor das Fahrzeug an Leistung und er steuerte es auf den Standstreifen. Hier vernahm er eine Rauchentwicklung und kurze Zeit später wurden Flammen sichtbar. Erste Löschversuche mit einem PKW-Feuerlöscher durch einen Fahrer eines anderen Fahrzeuges schlugen fehl.

Am Montagabend wurde um 17:53 Uhr die Feuerwehr Bruchsal mit den Abteilungen Untergrombach und Bruchsal und die Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard zu einem PKW-Brand auf die Autobahn A5 in Fahrtrichtung Frankfurt gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr, kurz vor der Abfahrt Bruchsal, stand das Fahrzeug im Motorraum im Vollbrand und hatte bereits auf den Fahrgastraum übergegriffen. Mit einem C-Rohr löschte die Feuerwehr unter Atemschutz das Fahrzeug ab. Das Buschwerk auf dem Grünstreifen, dass bereits Feuer gefangen hatte, konnte schnell gelöscht werden. Mit der Wärmebildkamera wurde auf Glutnester kontrolliert und das Fahrzeug mit ausreichend Wasser abgekühlt. Die Feuerwehr unterstützte das Abschleppunternehmen bei der Bergung des Fahrzeugs und bei der Reinging der Fahrbahn. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben. Für die Löscharbeiten mussten zwei Spuren der Autobahn gesperrt werden. Hierdurch bildete sich im Feierabendverkehr ein Rückstau in Richtung Karlsruhe. Gegen 19:20 Uhr konnten nach der Bergung des Brandwracks wieder alle Fahrspuren in nördlicher Richtung für den Verkehr freigegeben werden.

Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung von Feuerwehrkommandant Bernd Molitor mit 25 Einsatzkräften im Einsatz.

 

Oliver Doll - Pressesprecher der Feuerwehr Bruchsal


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer