19.03.2019 13:15

Mülheim an der Ruhr Speldorf

Nordrhein-Westfalen

Zimmerbrand: Nachbarn verhindern Schlimmeres

Durch aufmerksame Nachbarn wurde heute Mittag um 13:15 Uhr der Leitstelle der Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr eine Rauchentwicklung aus einem Fenster eines Mehrfamilienhauses in der Siepenstraße im Stadtteil Speldorf gemeldet.

Umgehend wurden zwei Löschzuge der Berufsfeuerwehr zur Einsatzstelle entsandt. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle bestätigte sich die Lage. Rauchgeruch war im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses wahrnehmbar, sowie das akustische Signal eines Rauchmelders in einer Erdgeschosswohnung. Auf der Gebäuderückseite war außerdem ein Rauchaustritt aus einem gekippten Fenster festzustellen. Der Feuerwehr wurde durch Nachbarn bestätigt, dass sich keine Personen mehr in der Wohnung befinden.

Sofort öffnete ein Trupp unter Atemschutz das gekippte Fenster und konnte somit zerstörungsfrei in die Wohnung eindringen. In der Wohnung war eine Rauchentwicklung aus einem Wäschetrockner feststellbar. Dieser wurde geöffnet und brennende Kleidungsstücke aus dem Trockner entfernt, um diese im Freien abzulöschen. Gleichzeitig wurde die Wohnung druckbelüftet um den Brandrauch aus der Wohnung zu entfernen.

Der Einsatz war nach rund 45 Minuten beendet. Den aufmerksamen Nachbarn war zu verdanken, dass der Brand schnell entdeckt wurde und somit ein größerer Schaden verhindert wurde.

Feuerwehr Mülheim an der RuhrFeuerwehr Mülheim an der Ruhr


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer