18.04.2019 21:31

Bad Rothenfelde Osnabrück

Niedersachsen

Brand im Saunabreich des „Carpesol“

Am Donnerstagabend, gegen 21.31 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei über einen Brand im 2. Obergeschoß des Bades "Carpesol" an der Frankfurter Straße unterrichtet. Ein Angestellter hatte das Feuer in einer Sauna bemerkt und die Einsatzkräfte informiert. Gäste, die sich im 2. Obergeschoß befanden wurden auf die Dachterrasse ins Freie geführt. Von hier wurden sie später über eine Drehleiter der Feuerwehr geborgen.

Die Feuerwehren aus Bad Rothenfelde, Bad Laer, Hilter und Dissen waren mit ca. 150 Einsatzkräften vor Ort, bekämpften das Feuer und verhinderten ein Übergreifen auf andere Stockwerke bzw. Gebäudeteile. Weiterhin waren ca. 40 Rettungskräfte im Einsatz, dazu fünf Streifenwagen der Polizei. Fünf Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung, die ambulant vor Ort behandelt wurden.

Der Saunabereich im 2. OG ist beschlagnahmt, die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Eine Schadenhöhe kann noch nicht benannt werden. Heute findet im "Carpesol" kein Badebetrieb statt.

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Fünf Verletzte nach Sauna-Brand in Therme

Feuer in einer Badetherme im niedersächsischen Bad Rothenfelde: Bei dem Brand im Sauna-Bereich wurden fünf Menschen verletzt. 150 Feuerwehrleute löschten die Flammen.

WAZ/AZ-online.de

Verletzte bei Brand im Carpesol in Bad Rothenfelde – Einsturzgefahr

Im Carpesol in Bad Rothenfelde ist am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen. Das Gebäude musste evakuiert werden und ist einsturzgefährdet.

Keine Einsturzgefahr nach Sauna-Brand im Carpesol in Bad Rothenfelde

Bei dem Brand im Carpesol in Bad Rothenfelde sind am Donnerstagabend mehrere Menschen verletzt worden. Ein Augenzeuge erzählt von schneller Rauchentwicklung. Panik sei bei der Evakuierung der Therme aber nicht ausgebrochen.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer