19.04.2019 00:40

Iserlohn Märkischer Kreis

Nordrhein-Westfalen

Schwerer Verkehrsunfall

Am heutigen Karfreitag gegen 0:40 Uhr wurde der Einsatzzentrale der Feuerwehr Iserlohn ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren beteiligen Fahrzeugen auf der Mendenerstraße, höhe Pütterstraße, gemeldet. Entsprechend der Notrufe wurde der Rüstzug der Berufsfeuerwehr und eine Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert. Als die ersten Kräfte am Einsatzort eintrafen, stellte sich heraus das ein Ford die Mendenerstraße in Richtung Hemer mit deutlich erhöhter Geschwindigkeit befuhr und in Höhe der Pütterstrße mit einem Taxi zusammenstieß. Daraufhin schleuderte das Fahrzeug in mehrere am Straßenrand geparkte PKW.

Der Fahrer des Fords konnte selbst, trotz schweren Verletzungen aus seinem Fahrzeug aussteigen und wurde anschließend vom Rettungsdienst versorgt. Der Taxifahrer wurde ebenfalls vor Ort behandelt. Der Fahrer des Fords wurde in ein Iserlohner und der zweite Patient ist in ein Hagener Krankenhaus gebracht.

Für die Zeit der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten war die Mendenerstraße zwischen der Müllensiefen- und der Elisabethstraße bis ca. 3:20 Uhr komplett gesperrt.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, der Rettungsdienst und die Löschgruppe Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr mit insgesamt 22 Einsatzkräften.

Feuerwehr Iserlohn


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer