06.07.2019 15:30

Linkenheim-Hochstetten Karlsruhe

Baden-Württemberg

Flächenbrand näherte sich bedrohlich der Wohnbebauung

Am Samstagmittag wurden die Freiwillige Feuerwehr Linkenheim-Hochstetten gegen 15:30 Uhr von der Integrierten Leitstelle in Karlsruhe mit dem Alarmstichwort "Flächenbrand" in die Alte Landstraße nach Hochstetten alarmiert. Mehrere Notrufteilnehmer meldeten ein brennendes Feld.

Da sich die Flammen aufgrund der Trockenheit und des Windes schnell ausbreiteten und sich der Brand nahe eines Wohngebietes befand wurden weitere Löschfahrzeuge aus Dettenheim, Graben-Neudorf und Stutensee nachgefordert.

Während der Löschmaßnahmen mussten rund 70 Bewohner der angrenzenden Waldstraße zur Sicherheit ihre Häuser verlassen. Eine Ausbreitung auf das Wohngebiet konnte aufgrund der massiven Einsatzmittel und Einsatzkräfte jedoch verhindert werden. Auch ein ortsansässiger Landwirt unterstützte die Einsatzkräfte mit seinem Traktor.

Nach knapp einer dreiviertelstunde war der Brand weitestgehend unter Kontrolle und die Bewohner konnten wieder in ihre Häuser zurück.

Zwei Feuerwehrleute wurden während des Löscheinsatzes verletzt und mussten vom Rettungsdienst behandelt werden. Ein Feuerwehrmann erlitt eine Hitzeerschöpfung unter Atemschutz, ein weiterer zog sich leichte Verbrennungen an den Armen zu.

Die Feuerwehren aus Linkenheim-Hochstetten, Dettenheim, Graben-Neudorf und Stutensee waren mit rund 90 Einsatzkräften unter der Leitung des Kommandanten Markus Wagner im Einsatz. Ebenfalls an der Einsatzstelle geeilt waren Bürgermeister Michael Möslang sowie der Stellvertretende Kreisbrandmeister Bertram Maier um sich vor Ort ein Bild der Lage zu verschaffen.

Die Polizei war neben der Streifenpolizei auch mit Kräften der Bereitschaftspolizei und einem Hubschrauber vor Ort.

Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe


Am Samstagnachmittag kam es gegen 15.15 Uhr in Ortsrandlage im Bereich Alte Landstraße/Waldstraße zum Brand eines noch nicht abgeernteten Getreidefeldes, der sich begünstigt durch die Trockenheit und den herrschenden Wind sehr rasch über eine Fläche von ca. 2,5 Hektar in Richtung Wohnbebauung ausbreitete. Infolge dessen wurden ca 25. Anwohner der Waldstraße von den eingesetzten Polizeibeamten vorsorglich für etwa eine Stunde aus ihren Häusern evakuiert. Die eingesetzten freiwilligen Feuerwehren aus Linkenheim-Hochstetten, Dettenheim, Graben-Neudorf und Stutensee waren mit 90 Einsatzkräften zur Brandbekämpfung vor Ort und konnten ein Übergreifen auf die Wohnbebauung erfolgreich verhindern. Für die Evakuierung un die Durchführung von Absperrungen, Aufklärungen und Ermittlungen waren insgesamt 53 Polizeibeamte sowie ein Polizeihubschrauber im Einsatz. In den angrenzenden Gärten der Häuser wurden diverse Holzhütten, Gartengeräte, Bäume und Zäune beschädigt. Der Sachschaden wird hierbei auf ca. 25.000,- bis 30.000,- Euro geschätzt.Der Schaden am Getreidefeld beläuft sich auf ca. 1000,- Euro.Personen kamen nicht zu Schaden.

Polizei

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Gefährlicher Flächenbrand in Linkenheim-Hochstetten: 70 Personen evakuiert, 2 Feuerwehrmänner verletzt - die neue welle

Ein großer Flächenbrand sorgt derzeit in Linkenheim-Hochstetten für einen Großeinsatz an Feuerwehrkräften. Die Flammen drohen auf bewohntes Gebiet überzugreifen. Aus Sicherheitsgründen wurden 70 Bewohner evakuiert. Beim Einsatz wurden zwei Feuerwehrm

die neue welle

Linkenheim-Hochstetten | Update | Flächenfeuer am Rande eines Wohngebiets. Feuerwehrleute verletzt.

Vorab-Meldung - Straßen zum Wohngebiet gesperrt

Landfunker RegioNews


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer