18.08.2019 11:00

Düsseldorf Reisholz

Nordrhein-Westfalen

Brand in Recyclingbetrieb

Der Brand in einem Recyclingbetrieb im Düsseldorfer Süden sorgte am Vormittag für einen Großeinsatz der Feuerwehr. Zusätzlich sorgte ein zwischenzeitlicher Zusammenbruch der Löschwasserversorgung für erhebliche Probleme.

Der Brand in einem Recyclingbetrieb im Düsseldorfer Süden sorgte am Vormittag für einen Großeinsatz der Feuerwehr. Nach Eingang der Meldung wurden durch die Leitstelle der Feuerwehr umgehend die Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Frankfurter Straße, Werstener Feld, Hüttenstraße, Behrenstraße, die Freiwillige Feuerwehr Garath sowie der Führungsdienst entsendet.

Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle wurde durch die Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung wahrgenommen.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte der Frankfurter Straße und Werstener Feld stellte sich heraus, dass ein etwa 300 Quadratmeter großer Haufen aus Sperrmüll und Verpackungsmaterialien in einer Halle in Brand geraten war.

Durch die Einsatzkräfte wurden umgehend Wasserwerfer sowie mehrere Löschrohre zum Einsatz gebracht und versucht, die Halle über Öffnungen im Dach zu entrauchen. Hierbei stellte sich heraus, dass es Probleme mit der Leistungsfähigkeit der Löschwasserversorgung auf dem Gelände gab.

Diese führten nach kurzer Zeit zu einem kompletten Zusammenbruch der Löschwasserversorgung, so dass ein erheblicher Aufwand betrieben werden musste, um eine Löschwasserversorgung aus den umliegenden Straßen aufzubauen und in Betrieb zu nehmen.

Hierzu wurden durch den Führungsdienst Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Münsterstraße und Gräulinger Straße und der Freiwilligen Feuerwehr Hubbelrath sowie darüber hinaus Spezialfahrzeuge der Feuer- und Rettungswache Posener Straße nachgefordert.

Nach Sicherstellung der ausreichenden Löschwasserversorgung sowie Schaffung mehrerer Öffnung zur Rauch- und Wärmeabführung im Dachbereich wurde mittels mehrerer Wasserwerfer und Löschrohre sowie über mehrere Drehleitern das Feuer weiter bekämpft und konnte nach etwa 3 Stunden unter Kontrolle gebracht werden.

Zwischenzeitlich wurde über die Warn-App NINA vorsorglich die Information einer Geruchsbelästigung in den Stadtteilen Hassels und Reisholz kommuniziert.

Die Feuerwehr Düsseldorf ist mit ca. 95 Einsatzkräften im Einsatz. Die Löscharbeiten dauern zur Stunde noch an.

Feuerwehr Düsseldorf

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Feuerwehreinsatz in Düsseldorf: Brand in Reisholzer Lagerhalle – Feuerwehr warnt vor Geruchsbelästigung

In einer Lagerhalle in Reisholz brach am Sonntagvormittag ein Feuer aus, seit dem Nachmittag ist der Brand jedoch unter Kontrolle. An selber Stelle hatte es zuvor schon einmal gebrannt.

RP ONLINE


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer