06.11.2019 08:53

Düsseldorf Holthausen

Nordrhein-Westfalen

Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus Düsseldorf

Bei einem Zimmerbrand am Mittwochmorgen entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro. Die Wohnung ist bis auf Weiteres nicht mehr bewohnbar. Personen kamen nicht zu schaden.

Am Mittwochmorgen meldeten Anwohner eine Rauchentwicklung aus dem Dach eines Mehrfamilienhauses. Beim Eintreffen der ersten Kräfte vor Ort kam dichter Qualm aus einer Wohnung im 3. Obergeschoss. Durch die starke Hitzeentwicklung schmolzen bereits die Jalousien der Brandwohnung und die Gebäuderückseite war ebenfalls verraucht. Zu diesem Zeitpunkt war unklar, ob sich noch Personen in der Wohnung aufhielten und es wurden umgehend drei Trupps unter schwerem Atemschutz zur Menschenrettung eingesetzt. Dabei gingen zwei Trupps über den Treppenraum und ein Trupp über die Drehleiter zur Personensuche vor. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden auch die benachbarten und darüber liegenden Wohnungen kontrolliert. Hierzu musste eine weitere Wohnung gewaltsam geöffnet werden. Die vorgehenden Einsatzkräfte konnten Entwarnung geben, es waren keine Personen betroffen und die umliegenden Wohnungen sowie das Treppenhaus konnten rauchfrei gehalten werden.

Das Feuer wurde durch die Vornahme von zwei C-Rohren gelöscht. Die Brandwohnung ist bis auf Weiteres nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden wird durch den Einsatzleiter auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Zur Ermittlung der Brandursache wurde die Kriminalpolizei hinzugezogen.

Feuerwehr Düsseldorf


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer