17.11.2019 09:45

Bremen

Bremen

Verdächtigter Gegenstand löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Ein verdächtiger Gegenstand in einem Hinterhof in Höhe der Grashoffstraße hat einen Großeinsatz der Feuerwehr Bremerhaven ausgelöst. Die Feuerwehr wurde gegen 9.45 Uhr über den Vorfall informiert. Daraufhin wurde unter anderem der Einsatzleitdienst, der 1. Löschzug, ein Leitender Notarzt und ein Organisatorischer Leiter Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert. Zur Unterstützung forderte die Feuerwehr einige Katastrophenschutzeinheiten der Stadt Bremerhaven an. Alarmiert wurden die Hilfsorganisationen Malteser Hilfsdienst, Johanniter-Unfall-Hilfe und das Deutsche Rote Kreuz zur Betreuung der Personen und vorbeugend zur Unterstützung des Regelrettungsdientes.

Der Bereich rund um den verdächtigen Gegenstand wurde großflächig abgesperrt. Rund 80 Bewohner in den umliegenden Gebäuden mussten ihre Wohnungen kurzfristig verlassen. Ein Bus der Verkehrsbetriebe wurde zur temporären Unterbringung der Personen nachgefordert. Gegen 12 Uhr wurde der verdächtige Gegenstand durch Spezialkräfte gesichert und danach die großflächige Sperrung aufgehoben.

Insgesamt waren rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Hilfsorganisationen sowie die Polizei und Wesernetz am Einsatz beteiligt. Die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bremerhaven unterstützten mit einem Löschfahrzeug bei der Sicherstellung des Brandschutzes.

Feuerwehr Bremerhaven


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer