06.02.2020 12:50

München

Bayern

Dieselaustritt in der Innenstadt

Beim Abbiegevorgang übersah der Fahrer eines Lkw die heruntergefahrene Ladebordwand eines weiteren Lastwagens und riss sich ein Loch in seinen 200 Liter fassenden Treibstofftank. Der Fahrer bemerkte den Unfall sofort und blieb stehen. Um das Auslaufen des Diesels zu stoppen, versuchte er Stoffstücke in die Öffnung des Dieseltanks zu stopfen. Dies gelang ihm nur teilweise. Deshalb informierte er die Integrierte Leitstelle über den Vorfall. Die Einsatzkräfte grenzten den auslaufenden Diesel mit einem Wall aus Ölbindemittel ein. So konnte eine Ausbreitung in die Kanalisation vermieden werden. Weitere Kräfte dichteten das klaffende Loch am Kraftstofftank ab und nahmen die restliche Flüssigkeit auf. In Begleitung von Feuerwehr und Polizei wurde der defekte Lastwagen in eine Werkstatt gebracht. Insgesamt sind rund 100 Liter Diesel ausgelaufen und durch die Feuerwehr aufgenommen worden. Die Höhe des Sachschadens ist der Feuerwehr nicht bekannt. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer