09.02.2020 18:30

Aurich Aurich

Niedersachsen

Zwischenstandsbericht der Feuerwehren zum Sturmtief „Sabine“ im Landkreis


Feuerwehr Norden


Feuerwehr Berummerfehn


Feuerwehr Krummhörn


Feuerwehr Haxtum

Die Feuerwehren im Landkreis Aurich sind mit „Sabine“ beschäftigt.

Zum derzeitigen Stand um 18:30 Uhr, sind die Feuerwehren zu rund 73 Einsätzen im Kreisgebiet ausgerückt.

Glücklicherweise kam es bislang zu keinen Personenschäden. Bei dem Großteil handelte es sich um Bäume die auf Straßen gestürzt waren oder zu stürzen drohten. Bei drei Einsätzen wurden Telefonleitungen in Mitleidenschaft gezogen. In Haxtum und in Plaggenburg ist jeweils ein Baum auf einen parkenden PKW gestürzt.

In der Ortschaft Timmel drohte die Abdeckung eines Hauses durch den Wind.

In der Krummhörn und in Haxtum kam es zu Abdeckungen von Wellblechdächern und in Norden ist ein Werbeschild beschädigt worden, dass entfernt werden musste.

In der Innenstadt Aurich ist ein Baum auf ein Haus gestürzt.

Für die Beseitigungen der Gefahren, kam es zeitweise zu Straßensperrungen. Alle Einsätze konnten rasch und komplikationslos abgearbeitet werden.

Bereits im Vorfeld sind vorbereitend auf ein eventuell höheres Einsatzaufkommen, bedingt durch den gemeldeten Sturm "Sabine", die beiden hochmodernen Einsatzleitwagen 2 der Kreisfeuerwehr Aurich seit 11:00 Uhr in Aurich und in Norden besetzt und in Betrieb genommen worden.

Diese beiden Fahrzeuge koordinieren die Einsätze der einzelnen Feuerwehren im Landkreis.

Diese Maßnahme dient der Entlastung der Kooperativen Regionalleitstelle Ostfriesland und sorgt dafür, dass die Einsatzkoordination für die einzelnen Feuerwehren optimiert ist.

Die einzelnen Feuerwehren zeigen und zeigte, dass sie gut vorbereitet waren und sind.

Kreisfeuerwehrverband Aurich e.V.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer