11.10.2020 15:44

Südbrookmerland Victorbur Aurich

Niedersachsen

Blitzeinschlag nach Gewitter

Am Sonntag um 15.44 Uhr wurde die Feuerwehr Victorbur zu einem Erkundungseinsatz in die Schulsiedlung in Victorbur (LK Aurich) alarmiert.

Nachdem ein rund 10-minütiges Gewitter über Südbrookmerland zog, wählten besorgte Bewohner eines Einfamilienhauses den Notruf und berichteten über einen Blitzeinschlag. Die Kooperative Regionalleitstelle alarmierte umgehend die zuständige Ortsfeuerwehr Victorbur, die binnen weniger Minuten mit zwei Fahrzeugen zur Einsatzstelle ausrückte.

Bei Ankunft der Feuerwehr wurden die Einsatzkräfte von den Bewohnern an der Einsatzstelle eingewiesen. In dem Einfamilienhaus wurden mehrere Leitungen durch den Blitzeinschlag beschädigt, unter anderem wurde eine sogenannte Unterputzdose aus der Wand gerissen. In der Nähe sich befindliche Kleidung geriet in Brand. Die Bewohner des Hauses konnten dieses Feuer selbst löschen. Der Einsatzleiter entschied sich umgehend dazu die Feuerwehr Oldeborg mit der Wärmebildkamera, sowie den Energieversorger zur Unterstützung nachzufordern.

Während die Feuerwehr das betroffene Gebäude auf weitere Beschädigungen kontrollierte, meldete sich ein Bewohner vom Nachbarhaus und berichtet, dass in seinem Wohngebäude ebenfalls die Leitungen rausgeflogen sind. Daraufhin wurde auch dieses Gebäude auf weitere Schäden durch die Feuerwehr und dem Energieversorger kontrolliert. Nachdem beide Gebäude auf Beschädigungen oder einem vermeintlichen Feuer kontrolliert wurden, meldete sich rund 30 Minuten nach Einsatzbeginn ein weiterer besorgter Bewohner eines Einfamilienhauses in der Schulsiedlung aufgrund eines lautstark piependen Rauchmelders. Da der ursprüngliche Einsatz zeitgleich abgeschlossen werden konnte, die Einsatzstelle an die Eigentümer übergeben wurde, fuhren die Victorburer Kräfte die neue Einsatzstelle an. An der Einsatzstelle angekommen, wurde das Gebäude kontrolliert, eine Feststellung, warum der Rauchmelder ausgelöst hatte, konnte nicht festgestellt werden. Bei beiden Einsätzen sind keine Personen zu Schaden gekommen.

Nach 45 Minuten konnte die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und 20 Personen ausgerückt war, wieder abrücken. Die Polizei war ebenfalls im Einsatz.

Sven Janssen, Pressewart Feuerwehr Victorbur


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer