13.10.2020 23:53

Brookmerland Wirdum Aurich

Niedersachsen

Lagerhalle steht samt landwirtschaftlicher Maschinen in Flammen

Kurz vor Mittagnacht um 23:53 Uhr ertönten im Brookmerland die Sirenen. Gemeldet war der Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in Wirdum, Drennhusen. Direkt wurden von der kooperativen Regionalleitstelle aus Wittmund die Feuerwehren Wirdum, Upgant-Schott, Marienhafe, Osteel, der Einsatzleitwagen 2 der Freiwilligen Feuerwehr Norden, der Rettungsdienst des Landkreises Aurich und das DRK zur sanitätsdienstlichen Absicherung der Einsatzkräfte alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehren brannte eine Halle in voller Ausdehnung. In der Halle fielen unter anderem ein Mähdrescher, eine Rundballenpresse und Heu den Flammen zum Opfer. Zudem war auf dem Dach der Lagerhalle eine Photovoltaikanlage montiert. Jedoch stellt diese den Einsatzkräften bei einem Sicherheitsabstand keine Probleme dar.

Die ersten Löschmaßnahmen wurden mit Hilfe der Löschwassertanks der Feuerwehrfahrzeuge vorgenommen. Denn der Aufbau einer Löschwasserversorgung dauerte an, da ein Hydrant und ein Bohrbrunnen mehrere hundert Meter entfernt lagen. Um hier zu unterstützen wurde die Feuerwehr Leezdorf und der Schlauchwagen, mit 2000 Meter Schlauch, aus Norden nachalarmiert. So konnte parallel die Löschwasserversorgung aus den Entnahmestellen erfolgen, sowie auch aus einem beim Hof liegenden Löschwasserteich. Im Laufe des Einsatzes wurde zusätzlich noch der Gerätewagen Atemschutz angefordert, da dieser eine ausreichende Menge an Atemluftflaschen gewährleistet. Nach einiger Zeit konnten erste Löscherfolge verzeichnet werden. Damit der Brandherd gezielt bekämpft werden konnte, wurde ein nahegelegenes Lohnunternehmen beauftragt, das brennende Heu an der rückwärtigen Seite der Halle auszufahren. Auf einer Weide wurde das Brandgut verteilt und abgelöscht. Zum Schluss wurden mit Hilfe der Wärmebildkamera die Brandnester ausfindig gemacht. So konnten die schwelenden Brände mit einem Schaumteppich überzogen und erstickt werden.

Die Feuerwehr war mit 13 Fahrzeugen und circa 90 Einsatzkräften vor Ort. Außerdem richtet die Feuerwehr einen großen Dank an das DRK, welches eine super Verpflegung vorbereitet hat. Zudem waren die Untere Wasserbehörde und die Polizei im Einsatz. Für die Feuerwehr Norden war es der erste Einsatz mit der vom Landkreis Aurich angeschafften wärmebildfähigen Drohne. Nach circa sechs Stunden Einsatz konnten die Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht werden.

Am Mittwochmittag wurden erneut die Feuerwehren aus Wirdum und Upgant-Schott zum Einsatzort gerufen. Durch die jetzt offenen Seiten der Halle entfachte der zunehmende Wind das Brandgut. So wurde ein erneuter Schaumteppich über die Fläche gezogen.

 

Carsten Redenius, Gemeindefeuerwehrpressewart Freiwillige Feuerwehr Brookmerland


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer