12.10.2020 11:25

Bremen Fähr Lobbendorf

Bremen

Beherztes Eingreifen Bremer Bürger rettet Menschenleben!

Am 12.10.2020 um 11.25 Uhr erreichten die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle mehrere Anrufe über einen Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Die Person soll sich unter einem PKW befinden.

Umgehend wurden Kräfte der Feuerwachen 1, 5, und 6, der Einsatzleitdienst, sowie der stadtbremische Rettungsdienst alarmiert.

Noch während des Eintreffens der Berufsfeuerwehr hatten beherzte Bremer Bürger kurzerhand die brenzlige Lage der eingeklemmten Person erkannt und den Vorderwagen des Kleinwagens um ca. 20cm-30cm mit 4 Mann angehoben und mit Steinen gesichert, sodass die verletzte Person frei atmen konnte.

Durch den Einsatz von "Hebekissen" wurde die weitere Rettung der noch eingeklemmten Person von der Berufsfeuerwehr eingeleitet und die Person gerettet. Nach der Erstversorgung durch den stadtbremischen Rettungsdienst wurde die schwerverletzte Person in das nächstgelegene Krankenhaus transportiert.

Insgesamt wurden 11 Fahrzeuge mit 33 Einsatzkräften eingesetzt.

Info:

Als Hebekissen, auch Hubkissen, Druckluftkissen, Druckkissen oder pneumatischer Hebesatz genannt, bezeichnet man zwei an den Kanten verbundene, vulkanisierte oder mit Klemmplatten verschlossene, Gummi/Gewebe-Matten, bzw. Schläuche, die man mit Druckluft aufblasen und sie so zum Heben von Lasten verwenden kann.

Feuerwehr Bremen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer