Neubau des Feuerwehrhauses im Stadtteil Herkenrath

Feuerwehr-Forum


News


Newsletter


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

Warnmeldungen
Entwarnung: Rauchgase in der Stadt Witten
Dies ist die Entwarnung zur Warnung "Rauchgase in der Stadt Witten " vom 14.12.2019 gesendet durch Leitstelle Ennepe-Ruhr-Kreis. Die Warnung ist aufgehoben.
Es folgt eine wichtige Information der Leitstelle des Ennepe-Ruhr Kreises
Das Brandereignis im Ortsteil Witten-Stockum im Bereich der Pferdebachstraße und Ziegelstraße wurde durch die Feuerwehr abgelöscht.
Leitstelle Ennepe-Ruhr-Kreis
14.12.2019 14:57

Vorübergehende Änderung der Trinkwasserqualität: Sicherheitschlorung wurde begonnen, Abkochgebot besteht derzeit weiterhin.
Am 28. Oktober startete die Sicherheitschlorung des Trinkwassers in Gersthofen mit seinen Ortsteilen und dem Gablinger Ortsteil Holzhausen. Aktuell kann der Chlorgehalt im gesamten Versorgungsnetz noch nicht konstant nachgewiesen werden (Stand 10. Dezember 2019), weshalb das Abkochgebot noch nicht aufgehoben werden kann. Häufige Fragen und Antworten zum Thema „Chloren“ finden sie auf der Homepage der Stadt Gersthofen unter www.gersthofen.de
Beim Abkochen muss das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen. Für die Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden soll ausschließlich abgekochtes Leitungswasser verwendet werden. Für Toilettenspülungen und andere Zwecke kann nicht abgekochtes Leitungswasser ohne Einschränkungen genutzt werden.
Die Stadtverwaltung informiert alle Bürgerinnen und Bürger stetig über neue Entwicklungen. Über das Radio, die Tagespresse und die Webseite (www.gersthofen.de) werden weitere Informationen veröffentlicht. Falls Bürgerinnen und Bürger weitere Fragen haben, ist die „Servicehotline Wasser“ unter 0821/2491-333 erreichbar. - 0821/2491-333
Integrierte Leitstelle Augsburg
13.12.2019 12:16

Landkreis Helmstedt Ausfall Rufnummer 05351/19222
Durch einen technischen Defekt ist die Rufnummer 05351/19222 der Rettungsleitstelle Helmstedt momentan nicht erreichbar!
Im Bedarfsfall ist die Integrierten Regionalleitstelle Wolfsburg-Helmstedt unter der Rufnummer 05361/19222 zu erreichen!
Der Notruf 112 ist hiervon NICHT betroffen.
LANDKREIS HELMSTEDT
Südertor 6
38350 Helmstedt
- 05351/121-0
Feuerwehr und Rettungsleitstelle Helmstedt
10.12.2019 04:47


p

Datenschutzerklärung

Impressum

banner

Interessantes Projekt in Bergisch Gladbach

Neubau des Feuerwehrhauses im Stadtteil Herkenrath

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach betreibt seit einigen Jahren im Stadtteil Herkenrath auf dem Gelände der joke-Gruppe einen Außenstandort für den ehrenamtlichen Löschzug Bensberg. Dieser Standort ist für die Gewährleistung des Brandschutzes der östlichen Stadtteile von Bergisch Gladbach erforderlich. Dies wurde bereits im Brandschutzbedarfsplan aus dem Jahre 2007 festgestellt.

Nachdem sich der Standort in Herkenrath bewährt hat und dieser ausgebaut werden soll, ist u. a. zusätzlich die Gründung einer Jugendfeuerwehrgruppe in Herkenrath vorgesehen. Dies erfordert weitere Unterbringungsmöglichkeiten, die über die bislang angemietete Werkhalle hinausgehen.

Mit Ratsbeschluss aus dem Jahr 2017 wurde die Verwaltung gemeinsam mit der Feuerwehr beauftragt, im Stadtteil Herkenrath ein geeignetes Objekt oder einen geeigneten Standort für ein Feuerwehrhaus zu finden. Hinzu kam, dass der Vermieter aufgrund der guten Auftragslage die Werkhalle selbst benötigte.

Nach Abwägung mehrerer Alternativen stellte sich das Angebot der joke-Gruppe, auf dem eigenen Grundstück ein Feuerwehrhaus nach den Ansprüchen der Feuerwehr zu errichten und langfristig an die Stadt zu vermieten als das sinnvollste dar.

Die Investitionskosten für das Gebäude liegen bei rund 1,6 Mio. Euro. Es entsteht neben Schulungs- und Sozialräumen eine Fahrzeughalle für drei Feuerwehrfahrzeuge, die eine direkte Ausfahrt auf den Asselborner Weg ermöglicht.

Mit der Bauausführung wurde von der joke-Gruppe die Bauunternehmung planen und bauen otto bilo GmbH als Generalunternehmer beauftragt. Als Architekt konnte Eduard Kniffler gewonnen werden, der bereits die Planungen des Feuerwehrhauses in Refrath übernommen hatte.

Am Freitag, den 12. April 2019 konnte gemeinsam der „Erste Spatenstich“ für das neue Feuerwehrhaus in Herkenrath gesetzt werden. Die Fertigstellung ist für Anfang 2020 geplant.

 

v.l.n.r.: Bürgermeister Lutz Urbach, stellv. Leiter der Feuerwehr Frank Haag, Geschäftsführer joke-Gruppe Udo Fielenbach, Architekt Eduard Kniffler

Bürgermeister Lutz Urbach zeigte sich hoch erfreut: „Ohne das Entgegenkommen und die Investition der joke-Gruppe wäre dieser optimale Standort für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Löschzuges Bensberg nicht zu realisieren gewesen.“ Der stellv. Leiter der Feuerwehr, Stadtbrandinspektor Frank Haag pflichtet dem Bürgermeister bei: „Der Ausbau des Feuerwehrhauses Herkenrath bedeutet eine deutliche Verbesserung der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in den östlichen Stadtteilen von Bergisch Gladbach.“

Die Realisierung des neuen Standortes in Herkenrath ist der Beginn mehrerer Bauprojekte der Stadt Bergisch Gladbach im Zusammenhang mit der Optimierung des Brandschutzes im Stadtgebiet. Der Spatenstich für das Feuerwehrhaus in Schildgen auf dem Grundstück des ehemaligen Haus Pohle wird ebenfalls in diesem Jahr noch gesetzt werden können. Die Planungen für den Neubau der Feuer- und Rettungswache Süd schreiten langsam voran und wir sind guter Dinge auch zu diesem Standort in absehbarer Zeit eine verlässliche Planung vorlegen zu können.



Pressestelle Feuerwehr Bergisch Gladbach, Bild: Elmar Schneiders
weitere News:

Rücktritts-Erklärung von DFV-Präsident Hartmut Ziebs

Feuerwehrmann überrascht mutmaßliche Einbrecher

ZIEGLER liefert GTLF 8000 an die Feuerwehr Lügde

Absturzsicherung: Denn jeder Griff muss sitzen!

Sonder-Rettungswagen nimmt seinen Dienst auf

Vorzeitige Weihnachtsgeschenke für die Jugendfeuerwehr Gangelt

Einbruch in Feuerwehrhaus

Stellungnahme der Freiwilligen Feuerwehr Sülfeld

Großbrand in der Altstadt

Projektwoche der Feuerwehr AG erfolgreich abgeschlossen

Während Sanitäter seiner Freundin helfen: 17-Jähriger zerstört Rettungswagen

Fehlauslösungen einer Sirene

Wer gafft, hat nichts gerafft

Sicherer Umgang mit Adventskränzen und Weihnachtsbäumen

Studie „Digitale Transformation in der zivilen Gefahrenabwehr

Missbrauch von Notrufen

Einbruch bei der Feuerwehr

DFV-Präsident Hartmut Ziebs stellt sich den Fragen der Feuerwehrbasis in Nordrhein-Westfalen

Gemeinsames Projekt von Freiwilliger Feuerwehr Bedburg-Hau und Gemeindeverwaltung

Drei zum Teil schwer Verletzte beim Zusammenstoß von PKW und Notarzteinsatzfahrzeug

„Cyberangriff auf Regierungshandeln“ ist Thema der LÜKEX 21

Landesregierung verabschiedet Entwurf für ein Gifttiergesetz

Brand eines Bauernhofes

Auftakt der Hauptverhandlung wegen schwerer Brandstiftung durch Feuerwehrmann

Löschfahrzeug von Straße abgedrängt → Unfallflucht

Dezentrale Ausbildung der Feuerwehren gestartet

Übungsfahrzeug der Feuerwehr gestohlen - Zeugenaufruf

Ehrenamtlicher Feuerwehrmann vor Gericht

Motorola Solutions schließt 10-Jahres-Servicevertrag für TETRA-Digitalfunkgeräte mit der Polizei Berlin

Berliner Feuerwehr fit machen für die Zukunft

17-jähriger Feuerwehrmann überfallen

Was empfindet wohl ein Schwerverletzter wenn zahlreiche Gaffer zuschauen?

Feuerwehren arbeiten eigene NS-Geschichte auf

Sirenenauslösung im Neusser Stadtgebiet → Fehlalarm durch technische Störung

Feuerwehr-Lehrgang spendet für Kinderhospiz in Olpe

Brandstifter meldet sich bei der Bundespolizei und wird festgenommen - 547 Tage Restjugendstrafe

Josef Schun tritt am Freitag wieder Dienst bei der LHS an

Feuerwehrmann beleidigt

Tiefbauunfälle - Physik, Technik, Taktik

Mann bedroht Feuerwehrmänner mit Luftgewehr

Bewaffneter Mann verschanzt sich -> Wohnungsbrand mit einem Todesopfer

Falsche Feuerwehrleute wollen Rauchmelder überprüfen - Polizei warnt vor Betrugsmasche

Danksagung

Feuerwehrkran der Feuerwehr Reutlingen verunglückt

Einsatz bei gefährlichen Stoffen und Gütern

Festnahme von zwei mutmaßlichen Brandstiftern aus der Feuerwehr

Versuchter Einbruch in Feuerwehrgebäude

Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Trambahn auf Abwegen

ZIEGLER liefert 4 Löschfahrzeuge (LF 10) an die Feuerwehr Regensburg

Die erfolgreichste Fahrzeugfamilie aus dem Hause Rosenbauer feiert Jubiläum

Förderverein übergibt Drohne an Einsatzabteilung

13-Jähriger in Bremerhaven schwer verletzt

vfdb und DFV zum Bericht des Grenfell Inquiry

Neues „Vorauslöschfahrzeug“ für die Feuerwehr

19-jähriger Pkw-Fahrer mit Blaulicht unterwegs

Wohnungsinhaber leistete Widerstand

Kalb verendet nach Brand

Allrad-Fahrtraining für rote und blaue Einsatzfahrzeuge

Netflix soll US-Bürger vor Notfällen warnen

Traktorbrand auf Bauernhof Schnelle Reaktion verhindert großen Schaden

Arbeitsgemeinschaft der Frankfurter Hilfsorganisationen (AGFH) feiert Jubiläum

Giftspinnen aus Mexiko in Gartenmöbeln entdeckt

Vollbrand einer Scheune mit angrenzendem Wohnhaus

Für den Katastrophenfall gewappnet

Kreisfeuerwehrverband führte Fortbildung für Journalisten durch

Einsatz von Löschdecken

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus

Gefahr von CO-Vergiftungen steigt mit Beginn der Heizsaison

Kinderwagenbrände aufgeklärt

Schlagloch mit Schnellbeton beseitigt

Unbekannte bestehlen Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr

Lange Ölspur nach Unfall - Feuerwehrkamerad bei Verkehrsabsicherung angefahren

Feuerwehrmann verunfallt auf dem Weg zum Einsatzort

Feuerwehr Aurich muss Ring von Finger entfernen

Türschloss manipuliert - Feuerwehr verzögert ausgerückt

Feuerwehr in Polizeilagen

Das Feuerwehr-Lehrbuch

Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin nimmt an Tetris-Challenge teil

Neuartiger „Rescue-Loader“ im Einsatz

Forschungsprojekt der Jade HS erfasst Zeitzeugenberichte vergangener Katastrophenfälle

Mann greift Feuerwehrmänner bei Brandeinsatz an

Lebensrettende Hydranten pflegen!

Rettung von Kirchenempore

Seit dem 09.10.2019 werden in Essen ehrenamtliche „Mobile Retter“ mittels Smartphone-App alarmiert

Schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Einsatzfahrzeuges

Wohn-und Geschäftshaus brennt nieder

Feuerwehr Mülheim unterstützt die Feuerwehr Leipzig beim „Social Media Monitoring“

Schwerer Verkehrsunfall - eine Person getötet - zwei Erwachsene und ein Kind schwerstverletzt

Feuerwehr im Fokus von Kriminellen

Besonders schwerer Diebstahl im Feuerwehrhaus

Oktoberfestbilanz 2019

Einbruch in Feuerwehrhaus

Bundespolizei vollstreckt U-Haftbefehl gegen jugendlichen Brandstifter

vfdb zu Gast auf der REAS powered by INTERSCHUTZ

neues LF 10 für die Abteilung Strümpfelbach

Übung schafft Sicherheit im Umgang mit Gas

Feuerwehrmann angegriffen

Meteorologie für die Feuerwehr

Höhenretter-Meisterschaft im Juni 2020