1.000ster AT aus deutscher Produktion

Feuerwehr-Forum


News


Newsletter


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

p

Datenschutzerklärung

Impressum

banner

News aus der Industrie

1.000ster AT aus deutscher Produktion

  • HLF 20 mit Highend-Löschtechnik
  • Jubiläumsfahrzeug und vier weitere für BF Krefeld

Rosenbauer Deutschland freut sich über ein schönes Jubiläum: Im Dezember 2018 hat der 1.000ste AT die Produktion am Standort Luckenwalde verlassen. Übernommen wurde das Jubiläumsfahrzeug von der Berufsfeuerwehr Krefeld, die ihre komplette HLF-Flotte modernisiert und vier weitere, baugleiche AT in Dienst stellen wird.

Maßgeschneiderte HLF
Bei den Fahrzeugen handelt es sich um HLF 20 mit auf die Belange der Feuerwehr abgestimmter Beladung und Highend-Löschtechnik. Die Einbaupumpe N35 gemäß FPN 10-3000 liefert eine Leistung von 3.500 l/min bei 10 bar. Der abnehmbare und manuell bedienbare Dachwerfer RM24 bringt es auf 3.000 l/min und Wurfweiten von 80 m im Wasser- bzw. 50 m im Schaumbetrieb. Der Rosenbauer Pumpendruckregler hält dabei den eingestellten Ausgangsdruck in jeder Situation konstant und verhindert Druckschläge, das Rosenbauer Logic Control System gewährleistet eine intuitive und möglichst fehlerfreie Bedienung nicht nur der Lösch- sondern auch der Lichttechnik sowie von Teilen der Fahrzeugtechnik.

Flexible Zumischanlage
Ein weiteres Highlight ist das elektrisch angetriebene und elektronisch geregelte Additiv-Druckzumischsystem DIGIMATIC42: Es erlaubt einerseits die Zumischung minimaler Schaummittelmengen (0,1 l/min) und somit einen effizienten Netzmittelbetrieb. Andererseits kann die Zumischrate stufenlos von 0,1% bis 6,0% bis zur maximalen Förderleistung von 42 l/min verstellt werden, um den Werfer oder die Druckabgänge im Geräteraum 6 inklusive Schnellangriffshaspel mit Schaum zu versorgen.

Innovatives Auslegesystem
Eine Besonderheit der Krefeld-AT ist das brandneue Schlauchauslegesystem, welches im unteren Teil der Dachbox verbaut ist. Das System haltert bis zu zwölf B-Schläuche, die bei langsamer Fahrt auf die Fahrbahn ausgelegt werden. Es wird in den kommenden Monaten am Prototypen getestet und, falls es sich bewährt, in allen fünf Fahrzeugen zum Einsatz kommen.

Ein Meister seiner Klasse
Der Rosenbauer AT (AT steht für Advanced Technology) zählt zu den Top-Produkten unter den kommunalen Feuerwehrfahrzeugen dieser Welt. Mit über 5.000 produzierten Einheiten ist er eines der erfolgreichsten Fahrzeuge der gesamten Feuerwehrgeschichte und heute in mehr als 50 Ländern im Einsatz. Bestechend vor allem sein hoher Grad an Variabilität und Funktionalität sowie seine Robustheit und die Sicherheit, die er der Mannschaft bietet. Der AT steht bei freiwilligen Feuerwehren genauso in Dienst wie bei städtischen Berufs- oder Werksfeuerwehren.

Weitere Markenzeichen des AT sind unter anderem: die in den Aufbau integrierte Mannschaftskabine, wodurch das Raumangebot für Mannschaft und Beladung erhöht wird und das Dach durchgängig beladen werden kann; die patentierte Drehtreppe, die in jeder Stellung automatisch arretiert und so einen sicheren Tritt beim raschen Ein- und Aussteigen bietet; oder die formschlüssige Verbindung von Fahrerhaus und Aufbau, die zur Verbesserung der Fahrdynamik beiträgt und dem AT sein modernes Design verleiht, wofür er mit dem iF product design award (2010) und einer Nominierung für den red dot award: product design (2011) ausgezeichnet wurde. Erstmals von Rosenbauer beim AT realisiert, fand diese Schnittstellenlösung bald zahlreiche Nachahmer und wurde schließlich zum Maß für Sicherheit und Fahreigenschaften bei kommunalen Feuerwehrfahrzeugen.

Mehr als 200 Fahrzeuge im Jahr
Seit acht Jahren wird der AT am Standort Luckenwalde produziert, geliefert werden die Fahrzeuge ins gesamte deutsche Bundesgebiet und fallweise ins benachbarte Ausland. Rund 150 Mitarbeiter sind mit der Produktion beschäftigt und bauen mittlerweile mehr als 200 Fahrzeuge im Jahr auf. Darüber hinaus fertigt Luckenwalde die Kabinen des Flughafenlöschfahrzeuges PANTHER, Drehleiterkörbe sowie Löschfahrzeuge für den internationalen Vertrieb. Industrielle Strukturen entlang der gesamten Wertschöpfungskette sorgen für eine im Branchenvergleich unerreichte Produktqualität.

Rosenbauer Deutschland
Luckenwalde liegt rund 60 km südlich von Berlin und ist der Hauptsitz von Rosenbauer Deutschland, zu der auch die Standorte Karlsruhe und Viersen gehören. Zusammen mit weiteren 18 Vertriebs- und Servicepartnern stellt Rosenbauer Deutschland eine flächendeckende Betreuung der Feuerwehren im gesamten Bundesgebiet sicher.

Das Angebot von Rosenbauer Deutschland umfasst ein Komplettprogramm an DIN-, Industrie- und Flughafenlöschfahrzeugen, Hubrettungsgeräten sowie feuerwehrspezifische Ausrüstung, persönliche Schutzausrüstung und stationäre Löschanlagen. Zu den Kunden gehören neben Feuerwehren auch andere Einsatzorganisationen wie das Technische Hilfswerk, Rettungsdienste oder die Bundespolizei.

HLF 20 (BF Krefeld)
- Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug in Advanced Technology (AT)
- Fahrgestell: MAN TGM 18.340 BL, 4x2, Euro VI

- Löschmittel: 2.000 l Wasser, 200 l Schaummittel
- Pumpenanlage: N35 mit bis zu 3.500 l/min bei 10 bar (FPN 10-3000 nach EN1028)
- Schaumzumischsystem: DIGIMATIC42 mit 0,1 l/min bis 42 l/min
- Dachwerfer: RM24M (abnehmbar) mit bis zu 3.000 l/min bei 10 bar

- Lichtmast: Flexilight LED 8x52 W
- Einbaugenerator: 30 kVA, hydrostatisch angetrieben
- elektrische Schiebleiterabsenkvorrichtung

 

 



Rosenbauer International AG
weitere News:

Paketbote bewies Zivilcourage

Aufarbeitung des 1½ tägigen Stromausfalls Köpenick

Kind von Handschellen befreit

Firmengebäude abgebrannt

Handgreiflichkeiten bei Katzen-Einsatz

Entfernung aus dem Dienst wegen schuldhaften Fernbleibens vom Dienst

Mit Lithium-Ionen-Batterien beladender LKW brennt

Diebstahl einer Blitzleuchte der Feuerwehr

Feuer in unbewohntem Haus

Regierungspräsidium Stuttgart verteilt rund 20 Millionen Euro Fördermittel für die Feuerwehren

Feuerwehrmänner klären Verkehrsunfall auf

Bundespolizei nimmt Berufsfeuerwehrmann fest

Brand einer Waschstraße löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Brennt Sattelzug mit 25 Tonnen Papier, zwei Reifen bersten durch Brandeinwirkung

Ein zweites Notre Dame verhindern

„Unfallserie“ im Bereich Tennenlohe geklärt

Feuerwehrtaucher aus fahrendem Einsatzfahrzeug gestürzt -> schwer verletzt

Katze auf dem heissen Blechdach

Notarztwagen zerstört - Ausrüstung gestohlen

Feuerwehr im Einsatz bestohlen

Reanimationsmatte vereinfacht Herzdruckmassage

Versuchter Einbruch in Feuerwehrgebäude

Streit unter Autofahrern eskaliert

Feuerwehrmann als mutmasslicher Brandstifter festgenommen

Brand im Feuerwehrhaus - mehrere Einsatzfahrzeuge zerstört

Feuerwehr Osterhusen erhält Drohne

Absperrung missachtet Feuerwehrmann beleidigt

Heißausbildung im Brandcontainer bei bis zu 600 Grad

Retter warnen vor Kohlenmonoxid

Mit der „112“ bist Du dabei!

Zeitbomben im Recyclinghof

Mit Luftgewehr auf Rettungswagen geschossen

Festnahme des Tatverdächtigen nach Verdacht der schweren Brandstiftung und des versuchten Mordes

Übergabe eines Abrollbehälters durch die Fa. Hufnagel-Service GmbH an die Feuerwehr

Einsatzleitung für Großschadenslagen gut gerüstet

Über 300 Löschfahrzeuge für die Länder – Übergabe hat begonnen

Schaulustige stören bei Löscharbeiten eines Wohnungsbrandes - 11-jähriges. Mädchen erhält Platzverweis

Brandmelder verrät Plantage

Unglaubliche Szenen in der Rettungsgasse

Einbruch in Feuerwehrhaus - Zeugen gesucht!

Einbruch in Feuerwehrhaus - Unbekannte entwenden hydraulisches Rettungsgerät

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus - Diebstahl eines Spreizers mit der dazugehörigen Hydraulik-Motorpumpe

Luft aus Reifen eines Rettungswagens gelassen - Einsatz störte die Nachtruhe

Unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigt ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr während eines Einsatzes und flüchtet

Feuerwehr leitet Geburt für ein gesundes Mädchen telefonisch an

Wespennester entfernen - Feuerwehren sind dafür nicht zuständig

Mutmaßlich politisch motivierte Brandstiftungen vereitelt - drei Festnahmen

Brennender Dachstuhl - Haus Leithe durch Brand schwer beschädigt

vfdb und DFV beschließen enge Kooperation im Forschungsmanagement

Wir brauchen eine bundesweite Task Force zur Brandbekämpfung von munitionsbelasteten Flächen

Rettungswagen gestohlen - Täter in Köln gestellt

Feuer löschen ohne Feuer

Mehrere verletzte Personen nach Verkehrsunfall mit Einsatzfahrzeug

Brand des Feuerwehrgerätehaus

Schwerer Verkehrsunfall mit zwei LKW

Einbrüche in Feuerwehrgerätehaus und Vereinsheim

Rettungssanitäter mit Hammer heimtückisch angegriffen

Workshop Einsatzleitung bei Großwaldbränden

Ehrung für vorbildliches Bürgerverhalten

Waldbrandspezialisten unterstützen Feuerwehr Storkow

Von Brandstiftung bis Mord: Die Feuerwehr führt durch das historische Großheppach

Drei Verletzte bei Unfall mit Feuerwehrfahrzeug

Unfall mit Feuerwehrfahrzeug

Positionspapier gibt Empfehlungen für zeitgemäße und sichere Ausstattung der Fahrzeuge

37. Evangelischer Kirchentag in Dortmund

Einbruch bei Feuerwehr

Großbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens

Waldbrandbekämpfung steht im Fokus der ersten Tagung der länderoffenen AG "Nationaler Waldbrandschutz"

Explosionsunglück Güterbahnhof Linden/Fischerhof im Jahre 1969

Retter in der Not

Brandgefahren in der Landwirtschaft

Nach Brandlegung an Tankstelle festgenommen

Festnahmen und Haftbefehl nach Fund einer Indoorplantage bei Brand einer Lagerhalle

Risiko- und Krisenmanagement in Köln, Rhein-Erft-Kreis und Mülheim an der Ruhr

Noch ein Jahr bis zur INTERSCHUTZ 2020

Serie von Brandlegungen - 22-Jähriger unter dringendem Tatverdacht in Untersuchungshaft

Zusammenstoß von Taxi und Feuerwehrfahrzeug

Wohnungsdurchsuchung nach Bränden in der Großsiedlung Neuendorf

Rolltor am Feuerwehrhaus beschädigt

Feuerwehrgerätehaus beschädigt - Zeugensuche

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr - Mann manipuliert an Krankenwagen

Hochschule Hannover entwickelt Virtual Reality Lernumgebung für medizinische Notfälle

Ungebetene Gäste bei der Feuerwehr in Ennepetal

Menschenführung in Feuerwehr und Rettungsdienst

Feuerwehrmann ins Gesicht geschlagen

Stromunfall auf dem Bahnübergang. Beladekran eines LKW berührt Hochspannungsfahrdraht

Fahrer eines Rettungswagens angefahren - Fahrerflucht

Muster-Dienstvorschrift für Drohneneinsatz online

Übergriff auf Rettungswagen beim Seestadtfest

Ford Kuga für die Fahrt zum Gerätehaus bei Arbeitgebern und Universität stationiert

Kreis-CDU will Wahlpflichtfach

brennt Trecker lichterloh

Unfall mit HLF 20/20 bei Einsatzfahrt

Dachstuhlbrand mit hohem Sachschaden

Hose fängt während Autofahrt plötzlich Feuer

Trambahn springt aus den Gleisen

Reißleine nach langem politischem Streit: Wehrleiter legen ihre Ämter nieder

Feuerwehr Bremerhaven in Brasilien aktiv

Feuerwehren auf Platz 1

Rund 600 Experten diskutieren: „Klima, Gesellschaft, Technik – Alles im Wandel?“