Magirus feiert 150 Jahre und stellt neues Magirus Experience Center vor

Feuerwehr-Forum


News


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

Datenschutzerklärung Impressum


p

Datenschutzerklärung

Impressum

banner

Traditionell innovativ:

Magirus feiert 150 Jahre und stellt neues Magirus Experience Center vor

Dreitägiger Festakt zum 150-jährigen Firmenjubiläum / Fiat-Chrysler-Chef und CNH-Aufsichtsratsvorsitzender Sergio Marchionne besichtigt neue Produktionsanlage und Auslieferungshalle

In einer spektakulären Demoshow präsentierte Magirus seine Fahrzeugflotte.

„Discover the Excellence“: Unter diesem Motto feierte Magirus mit insgesamt rund 7000 geladenen internationalen Vertretern des Feuerwehrwesens, führenden Repräsentanten des globalen Investitionsgüterkonzerns CNH Industrial, zu dem Magirus seit 2013 gehört, Kunden und Mitarbeitern drei Tage lang das 150-jährige Bestehen des Unternehmens. „Wir möchten dieses Jubiläum gemeinsam mit den Feuerwehren feiern, als deren Partner wir uns verstehen“, sagte Antonio Benedetti, Geschäftsführer von Magirus, bei der Eröffnung der Feierlichkeiten am Donnerstagabend vor etwa 600 geladenen Gästen, darunter hochrangige Vertreter aus der Politik sowie dem deutschen und internationalen Feuerwehrwesen.

Für die Gala-Veranstaltung hatte Magirus das neue Kunden-Center des Unternehmens, das Magirus Experience Center, in einen Festsaal verwandelt und ließ die Geschichte und Zukunft des Feuerwehrwesens lebendig werden. Eine Sängerin, die mit einer Drehleiter zur Bühne schwebte, neue Produkte, die von Magirus-Mitarbeitern in Feuerwehruniform enthüllt wurden und ein fulminanter Showact, der die Geschichte von Magirus auf einzigartige Weise visualisierte und die Besucher in den Bann zog – Magirus demonstrierte eindrucksvoll seinen Anspruch, Maßstäbe in der Feuerwehrwelt zu setzen. 

Europaweit einmalig

Magirus hat am Standort Ulm seine Aktivitäten und sein Know-how gebündelt und ein Excellence Center, ein Kompetenzzentrum für Brandschutz aufgebaut, das bisher einzigartig in der Branche ist. Es bündelt alle Bereiche des Unternehmens unter einem Dach. Auf einer Fläche von 321.000 Quadratmetern, davon 103.000 Quadratmeter überdacht, arbeiten die verschiedenen Abteilungen – Forschungs- und Entwicklungsabteilung, Fertigungsanlagen, Prüfstände zur Kalibrierung, Softwareprogrammierung, Abnahme- und Auditflächen – Hand in Hand. Magirus investierte rund 35 Millionen Euro in den Umbau des Ulmer Werks. Das Ergebnis: Im Donautal steht heute ein europaweit einmaliger Produktionsstandort für Feuerwehrfahrzeuge.

Nicht nur im Rahmen des Jubiläums, auch künftig werden hier Feuerwehren aus aller Welt den Innovationsgeist, den Conrad Dietrich Magirus dem Unternehmen „vererbt“ hat, erleben. Davon wollte sich auch die oberste Führungsriege von CNH Industrial überzeugen: Sergio Marchionne, Fiat-Chrysler-Chef und Aufsichtsratsvorsitzender von CNH Industrial und Rich Tobin, Vorstandsvorsitzender des Großkonzerns, waren eigens für das Jubiläum angereist, um die Produktionsanlagen und das neue Experience Center, das Herzstück des Excellence Centers, zu besichtigen. „Hier sollen Feuerwehrleute, Kunden und Besucher aus aller Welt tief eintauchen in die Welt von Magirus und die Leidenschaft fühlen, mit der wir tagtäglich für Feuerwehren weltweit arbeiten“, sagte Geschäftsführer Antonio Benedetti.

Lob für Innovationen

Im Rahmen des Gala-Abends wurde die mehr als 7.000 Quadratmeter umfassende multifunktionale Halle mit der Vorstellung neuer Produkte des Unternehmens gebührend eingeweiht: Magirus präsentierte die Löschturbine Magirus AirCore, den Rescue Loader RL 500 zur Rettung adipöser Menschen, die neue Mannschaftskabine Magirus TEAM Cab und das neue Magirus Drehleiter-Design, für das erstmals die neuentwickelten Alu-Profile „Magirus Edge Profile“  und ein innovatives LED Beleuchtungskonzept eingesetzt werden. Sowohl die Drehleiter als auch die Mannschaftskabine, das „Zuhause“ eines Feuerwehrmannes, zogen nach der feierlichen Enthüllung sofort das Interesse des Fachpublikums auf sich und wurden ausgiebig getestet.    

„Fortschritt lebt von Innovation, auch bei uns im Feuerwehrwesen. Wir sind dankbar, dass es Unternehmen wie Magirus gibt, die für uns solche Technologien entwickeln“, sagte Dr. Frank Knödler, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg und Leiter der Stuttgarter Feuerwehr. Österreichs höchster Feuerwehrfunktionär, Albert Kern, Präsident des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes, schloss sich den Glückwünschen an: „Wir freuen uns sehr, dass sich der Standort Ulm so etabliert hat und – für uns als Österreicher natürlich ebenso wichtig – dass der Standort Kainbach bei Graz erhalten bleibt. Heute wurden technische Innovationen präsentiert, die zeigen, welches Knowhow hinter solchen Entwicklungen steckt. Dazu kann man Magirus nur gratulieren.“ Auch Michel Bour, Generalsekretär des CTIF, war angesichts des Galaabends begeistert: „Feuerwehren in aller Welt leisten großartige Dienste, haben aber überall unterschiedliche Ausrüstungen. Ich könnte mir vorstellen, dass wir mit Magirus einen Arbeitskreis zur Entwicklung eines europäischen Feuerwehrfahrzeuges gründen“.   

Kunden- und Familientag

Von der Leidenschaft für das Feuerwehrwesen und den neuen Produkten konnten sich am Freitag auch rund 3000 Kunden überzeugen. Zahlreiche Vorführungen, eine Ausstellung mit historischen Feuerwehrfahrzeugen und ein buntes Programm entführten die Besucher auf eine Zeitreise von den Anfängen der „Feuerwehr-Requisiten-Fabrik C.D. Magirus” bis in die Gegenwart. Ein Familientag für Mitarbeiter und ihre Angehörigen am Samstag bildete den Abschluss der Feierlichkeiten. Rund 4000 Besucher strömten auf das Gelände und erlebten ein vielseitiges Programm.  

Über Magirus

Leidenschaft und Präzision, High-Tech und Handwerk. Seit 1864 steht Magirus für die Verbindung von Innovation und Tradition – im Sinne von Feuerwehrleuten in aller Welt. Mit einem umfassenden Angebot hochmoderner und zuverlässiger Löschfahrzeuge, Drehleitern, Rüst- und Gerätewagen, Speziallösungen, Pumpen und Tragkraftspritzen gilt Magirus international als einer der größten und technologisch führenden Anbieter von Brandschutz- und Katastrophenschutz-Technik.

Michael Kretzschmar (Marketing and Product Managing Director bei Magirus, links) und Andreas Klauser (Aufsichtsrat der Iveco Magirus AG, rechts) heißen Ivo Gönner (Bürgermeister der Stadt Ulm) auf der Galaveranstaltung willkommen.

Die Führungsriege von CNH Industrial und Magirus kurz nach der Pressekonferenz zur 150-Jahr Feier von Magirus (v.l.n.r.: Rich Tobin - Vorstandsvorsitzender von CNH Industrial, Andreas Klauser - Aufsichtsratvorsitzender der Iveco Magirus AG, Antonio Benedetti - Geschäftsführer Magirus GmbH, Sergio Marchionne - Fiat-Chrysler-Chef und Aufsichtsratsvorsitzender von CNH Industrial)

Bei der Galaveranstaltung am Donnerstag Abend wurde die Sängerin Jelena Lovric ganz feuerwehrlike mit der Drehleiter auf die Bühne gefahren.



Magirus GmbH / Bilder: Fotodesign Buhl
weitere News:

Einbruch bei der Feuerwehr

Kellerbrand

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus - Zeugen gesucht.

Rosenbauer übergibt 1.000. XS-Drehleiter an Berufsfeuerwehr Karlsruhe

Ausbau und Modernisierung des BOS-Digitalfunknetzes

Ganz schön viel weißer Rauch im Dom

Sachschaden bei Kollision zwischen Linienbus und Feuerwehrauto

Einweihung des Ehrenmales für verstorbene Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Jahnsdorf

Serie von sechs Einbrüchen in Feuerwehrgerätehäuser, eine DRK-Unterkunft sowie ein Vereinsheim

Brand in einem Autoverwertungsbetrieb

Weinheims Feuerwehrkommandant Bernd Meyer wechselt zum Kreis Bergstraße – Bedauern bei der Verwaltungsspitze

Großbrand einer Discounter-Filiale

Tatverdächtige zu Brandserie ermittelt

Großbrand: drei Reihenhäuser brennen

Tretbootschwäne auf Abwege

Vollbrand einer Wohnung im 3. OG

Verkehrsunfall bei Einsatzfahrt - schwer verletzter PKW-Fahrer - drei Einsatzkräfte leicht verletzt

LKW Brand und Verkehrsunfall mit Feuerwehrangehörigen auf der Fahrt zum Feuerwehrhaus

Pkw prallt in Wohnhaus, Bewohner verletzt

Feuerwehr Hamburg warnt vor alternativen Heizmethoden

Feuer in einem Getränkemarkt

Sicherer Umgang mit Holzpellets mit der VDI 3464 Blatt 1

Whitepaper zur Rauchwarnmelderpflicht in Sachsen

Ausgedehnter Brand in Ladengeschäft

Lkw-Brand im Baustellenbereich führt zu erheblichen Verkehrsstörungen

Brandschutzmängel am Altgebäude der Senefelder-Schule

Personenrettung aus der Kluterthöhle

„Die Unfallklinik“: Einblicke in die Notaufnahme

Brand im Eifelpark Gondorf

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus

34 neue Azubis und ein neues Ausbildungsformat

Neue Entschädigungsverordnung für Feuerwehrleute in der letzten Phase

Scheiben an Feuerwache eingeschlagen

Feuer in Garagenanbau - Brand droht auf Wohnhaus überzugreifen

Frau nach Zusammenstoß zwischen Pkw und Feuerwehrfahrzeug verletzt

Grenzüberschreitende Hilfeleistung der Feuerwehr weiter gestärkt

nora Notruf-App wird technisch überarbeitet

Einbruch in Feuerwehrhaus - Diebstahl eines Akkuspreizers

Aufwendige Rettung vom Alten Peter

Autofahrer fährt Feuerwehrmann über den Fuß

Scheune brennt in voller Ausdehnung - Feuerwehr verhindert Übergreifen auf Haupthaus

Feuerwehr versucht eine Ente mit Stand Up Paddle zu retten

Schuppenbrand: Feuerwehrleute erhalten Eier zum Dank

Magirus bringt mit “M-Eye” eine eigene UAV auf den Markt

vfdb kritisiert geplante Etatkürzung bei der Sicherheitsforschung

Winziger Roboter schrumpft und dehnt sich

Für den Zusammenhalt der Gesellschaft können wir uns diese Kürzungen nicht leisten

U-Bahn-Brand in München

das Basis-Know-how für Ihre Dekontamination aus der Reihe Fachwissen Feuerwehr

Einbruch bei Feuerwehr - Polizei sucht Zeugen

Neue Einsatzfahrzeuge an die Ortsfeuerwehr Jameln übergeben

50.000 Euro für Wehr-Ausstattungen mit D-Schläuchen

Gesucht: Innovative Arbeiten zur Gefahrenabwehr

Löschgruppenfahrzeug kippt bei Einführungsfahrt um

Jahresstatistik der Feuerwehren 2022

Türöffnungswerkzeug bei Feuerwehr gestohlen

Gemeinsames Höhenrettungstraining der Polizeihubschrauberstaffel und der Berufsfeuerwehr

Die gute Geschichte

Einbruch in Gerätehaus und den Kühlwagen der Feuerwehr - Täter ermittelt

Großfeuer auf landwirtschaftlichem Betrieb

Spreizer bei Feuerwehr gestohlen

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus - Polizei bittet um Hinweise

Auf der Rückkehr vom Einsatz mit Eiern beworfen

Drehleiter der Feuerwehr Leverkusen verunglückt - DLK stürzte Böschung hinab

Auffahrunfall mit LF auf DL bei Einsatzfahrt nach Blitzeinschlag

Löschfahrzeug verunglückt

Verkehrsunfall mit einem verletzten Fußgänger bei Einsatzfahrt der Feuerwehr

Brand eines E-Rollers im Treppenhaus - Rettung von 3 Erwachsenen u. 3 Kindern über tragbare Leitern

Verletzter Feuerwehrmann wieder zurück im Feuerwehr- und Berufsalltag

Großbrand in einem Entsorgungsbetrieb

Brand eines historischen Turms

Neue Erkenntnisse nach Großbrand - Ermittlungen gegen zwei Jugendliche

Tote Frau nach Kellerbrand in Mehrfamilienhaus entdeckt - Einsatzkräfte finden eigene Kameradin

Notarzteinsatzfahrzeug verunfallt auf Alarmfahrt mit PKW, vier Personen zum Teil schwer verletzt

Feuerwehrmitglied von Dachstuhlbrand betroffen

Wohnungsbrand mit Schlangen

Feuerwehrfahrzeug beschädigt - Unfallbeteiligter gesucht

Essenzielles Profi-Know-how, um im Einsatzalltag das Optimum aus den Fluggeräten herausholen zu können

Tatverdächtige nach Einbruch in Feuerwehrgerätehaus in Haft

LKW verunfallt auf Bundesautobahn und bleibt auf Brücke hängen

Landgericht Hechingen verhängt hohe Haftstrafen

Katastrophenschutz an Schulen

Einbruch in Feuerwehrhaus - Polizei sucht Zeugen

Handlungskonzepte und Know-how von Feuerwehr-Profis

Carnegie Mellon University entwickelt wertvollen Helfer zur Rettung im Katastrophenfall

Brandstiftungsserie - tatverdächtiger Feuerwehrmann festgenommen

Rechtsradikale Parolen und Verdacht der Trunkenheitsfahrt

ZIEGLER erhält Zuschlag für bis zu 50 weitere LF10 KatS

Schmitz Feuerwehrtechnik erweitert Produktionskapazitäten durch neuen Standort in Nobitz

Feuerwehrleute überwältigen flüchtenden Tatverdächtigen

Massive Aufstockung der Feuerwehrförderung

Wohnung in Vollbrand | Zwei Personen verletzt

Hallenbrand im Barbaraviertel | keine Verletzten und großer Sachschaden

Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Einsatzfahrzeuges der Feuerwehr

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach ist die 114. Berufsfeuerwehr in Deutschland

Fahren ohne Fahrerlaubnis und noch mehr

Offenbar unzulässige "Einsatzfahrt" - Zeugen gesucht

Versuchter Einbruch in das Feuerwehrgerätehaus

112-Fehlanrufe durch Android-Mobiltelefone

Dachstuhlbrand in Altstadtvilla - 100 Einsatzkräfte im Einsatz