Emergency Plug zur Sicherung von E-Autos beim Einsatz

Feuerwehr-Forum


News


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

Datenschutzerklärung Impressum


p

Datenschutzerklärung

Impressum

banner

Ladesimulationsstecker als Weltneuheit

Emergency Plug zur Sicherung von E-Autos beim Einsatz

Die Umstellung von Verbrennungs- auf Elektromotoren bei Autos stellt auch Feuerwehr- und Rettungskräfte vor ganz neue Herausforderungen. Eine davon ist, dass man bei Stromern den Motor nicht hören kann und deshalb bei einem Notfalleinsatz nicht weiß, ob das Fahrzeug jeden Moment losfahren könnte. Mit dem weltweit einzigartigen Emergency Plug können Einsatzkräfte Elektroautos mit wenigen Handgriffen stilllegen. Das innovative Produkt zeigt der Systemlieferant Dönges als Weltpremiere auf der FLORIAN in Dresden. 

Sicher: Der Emergency Plug kann ohne Werkzeug blitzschnell bei allen gängigen Fahrzeugen eingesetzt werden und verhindert, dass das Fahrzeug losfährt.

Ladeklappe öffnen, Emergency Plug einstecken, schon schaltet das Elektroauto auf P und kann nicht mehr losfahren. Denn das von niederländischen Feuerwehrleuten entwickelte System täuscht dem Fahrzeug vor, dass es an einer Ladesäule steht, sodass der entsprechende Sicherheitsmodus aktiviert wird. Anders als bei Verbrennungsmotoren kann man bei Elektromotoren nämlich nicht hören, ob sie noch eingeschaltet sind oder nicht. Wer also zum Beispiel vor das Fahrzeug treten muss, um im Motorraum das Hochvoltsystem zu trennen, oder sich in den Wagen beugt, um den Insassen zu helfen, geht ein potenzielles Risiko ein.

Die besonderen Gefahren, die von einem Elektroauto ausgehen, sind den Herstellern und dem TÜV auch durchaus bewusst. Deshalb ist es Vorschrift, dass das Hochvoltsystem automatisch getrennt wird, wenn das Fahrzeug sich überschlagen hat oder die Airbags ausgelöst worden sind. Allerdings gibt es zahlreiche Situationen, in denen beides nicht der Fall ist, sodass die Einsatzkräfte das Hochvoltsystem selbst trennen müssen, bevor sie mit der Arbeit beginnen. Genau das ist aber riskant, wenn der Motor noch läuft und das Fahrzeug losfährt, weil zum Beispiel der Fahrer zufällig auf das Gaspedal gekommen ist. Hier sorgt der Emergency Plug für maximale Sicherheit.

Durchdacht: Mit den Steckern vom Typ 1 und Typ 2 kann der Emergency Plug in allen handelsüblichen Fahrzeugen eingesetzt werden.

Universell einsetzbar, maximale Sicherheit 

Das patentierte System verfügt über einen Typ 1- und einen Typ 2-Stecker und ist damit für alle handelsüblichen Elektroautos geeignet. Der Emergency Plug ist mit einer Software ausgestattet, die mit dem Fahrzeug kommuniziert, um dieses in den Ladezustand zu versetzen. Diese Software kann bei Bedarf aktualisiert werden, damit auch neuere Fahrzeuge gesichert werden können. Die Funktionsfähigkeit des Ladesimulationssteckers kann man vor dem Einsatz durch das Drücken eines Knopfes überprüfen. Leuchtet die Kontrolllampe des Batterie betriebenen Emergency Plug grün, ist alles in Ordnung. Nach der Verbindung mit dem Fahrzeug signalisiert ein blaues Licht, dass die Verbindung einwandfrei hergestellt wurde.

Dönges, einer der bedeutendsten Systemlieferanten für die Feuerwehr und das Rettungswesen in Deutschland, wird den Emergency Plug als Weltpremiere auf der FLORIAN, die vom 7. bis 9. Oktober in Dresden stattfindet, zeigen. Das patentierte System kann dort auch im praktischen Einsatz an einem Fahrzeug getestet werden. „Der neue Ladesimulationsstecker ist aber nicht nur für die Feuerwehr und Rettungsdienste interessant, sondern unter Umständen auch für die Polizei und Abschleppdienste“, berichtet Klaus Trusheim, Leiter des Bereichs Feuerwehr und Rettungswesen bei Dönges.

Der Ladesimulationsstecker Emergency Plug ist ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz exklusiv bei Dönges erhältlich. Er kann im Fachhandel oder im Onlineshop unter https://shop.doenges-rs.de für 892,50 Euro (inkl. MwSt., unverbindliche Preisempfehlung) bezogen werden.

Aktuelle Informationen zu Neuheiten von und über Dönges finden Sie stets auf der Internetseite www.doenges-online.de



Dönges GmbH & Co KG

Dazu auch die Diskussion im Feuerwehr-Forum:
Mark7us 7K., Niedereschach - Kappel
Wern7er 7G., Blankenburg (Harz)
Cars7ten7 G.7, Dormagen
Henn7ing7 K.7, Dortmund
Mark7us 7K., Niedereschach - Kappel
Hara7ld 7S., Köln
Mich7ael7 W.7, Herchweiler
Thor7ben7 G.7, Leese
Henn7ing7 K.7, Dortmund
Mich7ael7 W.7, Herchweiler
Oliv7er 7S., Hude
Henn7ing7 K.7, Dortmund
Oliv7er 7S., Hude
Mich7ael7 W.7, Herchweiler
Jan 7P., Wächtersbach
Henn7ing7 K.7, Dortmund
Hara7ld 7S., Köln
Mich7ael7 W.7, Herchweiler
Mark7us 7K., Niedereschach - Kappel
Jürg7en 7M., Weinstadt
Jan 7P., Wächtersbach
weitere News:

Einbruch bei der Feuerwehr

Kellerbrand

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus - Zeugen gesucht.

Rosenbauer übergibt 1.000. XS-Drehleiter an Berufsfeuerwehr Karlsruhe

Ausbau und Modernisierung des BOS-Digitalfunknetzes

Ganz schön viel weißer Rauch im Dom

Sachschaden bei Kollision zwischen Linienbus und Feuerwehrauto

Einweihung des Ehrenmales für verstorbene Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Jahnsdorf

Serie von sechs Einbrüchen in Feuerwehrgerätehäuser, eine DRK-Unterkunft sowie ein Vereinsheim

Brand in einem Autoverwertungsbetrieb

Weinheims Feuerwehrkommandant Bernd Meyer wechselt zum Kreis Bergstraße – Bedauern bei der Verwaltungsspitze

Großbrand einer Discounter-Filiale

Tatverdächtige zu Brandserie ermittelt

Großbrand: drei Reihenhäuser brennen

Tretbootschwäne auf Abwege

Vollbrand einer Wohnung im 3. OG

Verkehrsunfall bei Einsatzfahrt - schwer verletzter PKW-Fahrer - drei Einsatzkräfte leicht verletzt

LKW Brand und Verkehrsunfall mit Feuerwehrangehörigen auf der Fahrt zum Feuerwehrhaus

Pkw prallt in Wohnhaus, Bewohner verletzt

Feuerwehr Hamburg warnt vor alternativen Heizmethoden

Feuer in einem Getränkemarkt

Sicherer Umgang mit Holzpellets mit der VDI 3464 Blatt 1

Whitepaper zur Rauchwarnmelderpflicht in Sachsen

Ausgedehnter Brand in Ladengeschäft

Lkw-Brand im Baustellenbereich führt zu erheblichen Verkehrsstörungen

Brandschutzmängel am Altgebäude der Senefelder-Schule

Personenrettung aus der Kluterthöhle

„Die Unfallklinik“: Einblicke in die Notaufnahme

Brand im Eifelpark Gondorf

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus

34 neue Azubis und ein neues Ausbildungsformat

Neue Entschädigungsverordnung für Feuerwehrleute in der letzten Phase

Scheiben an Feuerwache eingeschlagen

Feuer in Garagenanbau - Brand droht auf Wohnhaus überzugreifen

Frau nach Zusammenstoß zwischen Pkw und Feuerwehrfahrzeug verletzt

Grenzüberschreitende Hilfeleistung der Feuerwehr weiter gestärkt

nora Notruf-App wird technisch überarbeitet

Einbruch in Feuerwehrhaus - Diebstahl eines Akkuspreizers

Aufwendige Rettung vom Alten Peter

Autofahrer fährt Feuerwehrmann über den Fuß

Scheune brennt in voller Ausdehnung - Feuerwehr verhindert Übergreifen auf Haupthaus

Feuerwehr versucht eine Ente mit Stand Up Paddle zu retten

Schuppenbrand: Feuerwehrleute erhalten Eier zum Dank

Magirus bringt mit “M-Eye” eine eigene UAV auf den Markt

vfdb kritisiert geplante Etatkürzung bei der Sicherheitsforschung

Winziger Roboter schrumpft und dehnt sich

Für den Zusammenhalt der Gesellschaft können wir uns diese Kürzungen nicht leisten

U-Bahn-Brand in München

das Basis-Know-how für Ihre Dekontamination aus der Reihe Fachwissen Feuerwehr

Einbruch bei Feuerwehr - Polizei sucht Zeugen

Neue Einsatzfahrzeuge an die Ortsfeuerwehr Jameln übergeben

50.000 Euro für Wehr-Ausstattungen mit D-Schläuchen

Gesucht: Innovative Arbeiten zur Gefahrenabwehr

Löschgruppenfahrzeug kippt bei Einführungsfahrt um

Jahresstatistik der Feuerwehren 2022

Türöffnungswerkzeug bei Feuerwehr gestohlen

Gemeinsames Höhenrettungstraining der Polizeihubschrauberstaffel und der Berufsfeuerwehr

Die gute Geschichte

Einbruch in Gerätehaus und den Kühlwagen der Feuerwehr - Täter ermittelt

Großfeuer auf landwirtschaftlichem Betrieb

Spreizer bei Feuerwehr gestohlen

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus - Polizei bittet um Hinweise

Auf der Rückkehr vom Einsatz mit Eiern beworfen

Drehleiter der Feuerwehr Leverkusen verunglückt - DLK stürzte Böschung hinab

Auffahrunfall mit LF auf DL bei Einsatzfahrt nach Blitzeinschlag

Löschfahrzeug verunglückt

Verkehrsunfall mit einem verletzten Fußgänger bei Einsatzfahrt der Feuerwehr

Brand eines E-Rollers im Treppenhaus - Rettung von 3 Erwachsenen u. 3 Kindern über tragbare Leitern

Verletzter Feuerwehrmann wieder zurück im Feuerwehr- und Berufsalltag

Großbrand in einem Entsorgungsbetrieb

Brand eines historischen Turms

Neue Erkenntnisse nach Großbrand - Ermittlungen gegen zwei Jugendliche

Tote Frau nach Kellerbrand in Mehrfamilienhaus entdeckt - Einsatzkräfte finden eigene Kameradin

Notarzteinsatzfahrzeug verunfallt auf Alarmfahrt mit PKW, vier Personen zum Teil schwer verletzt

Feuerwehrmitglied von Dachstuhlbrand betroffen

Wohnungsbrand mit Schlangen

Feuerwehrfahrzeug beschädigt - Unfallbeteiligter gesucht

Essenzielles Profi-Know-how, um im Einsatzalltag das Optimum aus den Fluggeräten herausholen zu können

Tatverdächtige nach Einbruch in Feuerwehrgerätehaus in Haft

LKW verunfallt auf Bundesautobahn und bleibt auf Brücke hängen

Landgericht Hechingen verhängt hohe Haftstrafen

Katastrophenschutz an Schulen

Einbruch in Feuerwehrhaus - Polizei sucht Zeugen

Handlungskonzepte und Know-how von Feuerwehr-Profis

Carnegie Mellon University entwickelt wertvollen Helfer zur Rettung im Katastrophenfall

Brandstiftungsserie - tatverdächtiger Feuerwehrmann festgenommen

Rechtsradikale Parolen und Verdacht der Trunkenheitsfahrt

ZIEGLER erhält Zuschlag für bis zu 50 weitere LF10 KatS

Schmitz Feuerwehrtechnik erweitert Produktionskapazitäten durch neuen Standort in Nobitz

Feuerwehrleute überwältigen flüchtenden Tatverdächtigen

Massive Aufstockung der Feuerwehrförderung

Wohnung in Vollbrand | Zwei Personen verletzt

Hallenbrand im Barbaraviertel | keine Verletzten und großer Sachschaden

Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Einsatzfahrzeuges der Feuerwehr

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach ist die 114. Berufsfeuerwehr in Deutschland

Fahren ohne Fahrerlaubnis und noch mehr

Offenbar unzulässige "Einsatzfahrt" - Zeugen gesucht

Versuchter Einbruch in das Feuerwehrgerätehaus

112-Fehlanrufe durch Android-Mobiltelefone

Dachstuhlbrand in Altstadtvilla - 100 Einsatzkräfte im Einsatz