Emergency Plug zur Sicherung von E-Autos beim Einsatz

Feuerwehr-Forum


News


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

Datenschutzerklärung Impressum


Warnmeldungen
Drohender Dammbruch in Eldern - AKTUALISIERUNG - Gemeindebereich Ottobeuren
Drohender Dammbruch in Eldern, Gemeinde Ottobeuren - AKTUALISIERUNG:
Ein direkt bevorstehender Dammbruch ist derzeit nicht zu erwarten, die Einsatzkräfte arbeiten mit Hochdruck an der Entschärfung der und Stabiliserung der Situation.
174
01.06.2024 17:16

Vermeidung persönlicher Gefährdung - Warnmeldung des Landratsamtes Unterallgäu - Landkreis Unterallgäu
Wer dringend Hilfe benötigt und in Gebäuden eingeschlossen ist, soll auf keinen Fall versuchen das Gebaäude auf eigene Faust zu verlassen.
Die Person/Personen sollen sch in sichere Etagen zurückziehen und durch Hilferufe am Fenster kenntlich machen oder Decken, Bettlaken, etc. aus dem Fenster hängen. Radios einschalten,Warnmeldungen weiterhin anhören und beachten!
• Informieren Sie sich in den Medien, zum Beispiel im Lokalradio. • Achten Sie auf Lautsprecherdurch
01.06.2024 13:42

Chlorung des Trinkwassers in der Stadt Püttlingen, Stadtteil Püttlingen - Stadt Püttlingen, Stadtteil Püttlingen
Im Autrag des Gesundheitsamtes des Regionalverbands Saarbrücken ergeht folgende Information:
Bei Routineuntersuchungen wurden im Wassernetz der Stadt Püttlingen, Stadtteil Püttlingen, mikrobiologische Auffälligkeiten festgestellt.
Aus diesem Grund wird – in Absprache mit den zuständigen Gesundheitsämtern – eine vorsorgliche Chlorung des Trinkwassers durchgeführt. Die Ursache der Auffälligkeiten wird derzeit ermittelt, entsprechende Maßnahmen zur Behebung werden umgesetzt. Die Konzentration der Chlorung liegt unterhalb des von der Trinkwasserverordnung vorgegebenen Schwellenwertes. Das abgegebene Trinkwasser ist gesundheitlich unbedenklich und kann uneingeschränkt genutzt werden. Betroffen ist der gesamte Stadtteil Püttlingen.
energis GmbH
0681 9096-2613
BBK-ISC-009 shortCode:BBK-ISC-011
30.05.2024 17:12

Probealarm der Stadt Koblenz - Stadtgebiet Koblenz
Probealarm aller Warnmittel der Stadt Koblenz, keine Gefahr, Probealarm
Rückmeldungen zum Probealarm per Mail
27
09.03.2023 11:05


p

Datenschutzerklärung

Impressum

banner

Ladesimulationsstecker als Weltneuheit

Emergency Plug zur Sicherung von E-Autos beim Einsatz

Die Umstellung von Verbrennungs- auf Elektromotoren bei Autos stellt auch Feuerwehr- und Rettungskräfte vor ganz neue Herausforderungen. Eine davon ist, dass man bei Stromern den Motor nicht hören kann und deshalb bei einem Notfalleinsatz nicht weiß, ob das Fahrzeug jeden Moment losfahren könnte. Mit dem weltweit einzigartigen Emergency Plug können Einsatzkräfte Elektroautos mit wenigen Handgriffen stilllegen. Das innovative Produkt zeigt der Systemlieferant Dönges als Weltpremiere auf der FLORIAN in Dresden. 

Sicher: Der Emergency Plug kann ohne Werkzeug blitzschnell bei allen gängigen Fahrzeugen eingesetzt werden und verhindert, dass das Fahrzeug losfährt.

Ladeklappe öffnen, Emergency Plug einstecken, schon schaltet das Elektroauto auf P und kann nicht mehr losfahren. Denn das von niederländischen Feuerwehrleuten entwickelte System täuscht dem Fahrzeug vor, dass es an einer Ladesäule steht, sodass der entsprechende Sicherheitsmodus aktiviert wird. Anders als bei Verbrennungsmotoren kann man bei Elektromotoren nämlich nicht hören, ob sie noch eingeschaltet sind oder nicht. Wer also zum Beispiel vor das Fahrzeug treten muss, um im Motorraum das Hochvoltsystem zu trennen, oder sich in den Wagen beugt, um den Insassen zu helfen, geht ein potenzielles Risiko ein.

Die besonderen Gefahren, die von einem Elektroauto ausgehen, sind den Herstellern und dem TÜV auch durchaus bewusst. Deshalb ist es Vorschrift, dass das Hochvoltsystem automatisch getrennt wird, wenn das Fahrzeug sich überschlagen hat oder die Airbags ausgelöst worden sind. Allerdings gibt es zahlreiche Situationen, in denen beides nicht der Fall ist, sodass die Einsatzkräfte das Hochvoltsystem selbst trennen müssen, bevor sie mit der Arbeit beginnen. Genau das ist aber riskant, wenn der Motor noch läuft und das Fahrzeug losfährt, weil zum Beispiel der Fahrer zufällig auf das Gaspedal gekommen ist. Hier sorgt der Emergency Plug für maximale Sicherheit.

Durchdacht: Mit den Steckern vom Typ 1 und Typ 2 kann der Emergency Plug in allen handelsüblichen Fahrzeugen eingesetzt werden.

Universell einsetzbar, maximale Sicherheit 

Das patentierte System verfügt über einen Typ 1- und einen Typ 2-Stecker und ist damit für alle handelsüblichen Elektroautos geeignet. Der Emergency Plug ist mit einer Software ausgestattet, die mit dem Fahrzeug kommuniziert, um dieses in den Ladezustand zu versetzen. Diese Software kann bei Bedarf aktualisiert werden, damit auch neuere Fahrzeuge gesichert werden können. Die Funktionsfähigkeit des Ladesimulationssteckers kann man vor dem Einsatz durch das Drücken eines Knopfes überprüfen. Leuchtet die Kontrolllampe des Batterie betriebenen Emergency Plug grün, ist alles in Ordnung. Nach der Verbindung mit dem Fahrzeug signalisiert ein blaues Licht, dass die Verbindung einwandfrei hergestellt wurde.

Dönges, einer der bedeutendsten Systemlieferanten für die Feuerwehr und das Rettungswesen in Deutschland, wird den Emergency Plug als Weltpremiere auf der FLORIAN, die vom 7. bis 9. Oktober in Dresden stattfindet, zeigen. Das patentierte System kann dort auch im praktischen Einsatz an einem Fahrzeug getestet werden. „Der neue Ladesimulationsstecker ist aber nicht nur für die Feuerwehr und Rettungsdienste interessant, sondern unter Umständen auch für die Polizei und Abschleppdienste“, berichtet Klaus Trusheim, Leiter des Bereichs Feuerwehr und Rettungswesen bei Dönges.

Der Ladesimulationsstecker Emergency Plug ist ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz exklusiv bei Dönges erhältlich. Er kann im Fachhandel oder im Onlineshop unter https://shop.doenges-rs.de für 892,50 Euro (inkl. MwSt., unverbindliche Preisempfehlung) bezogen werden.

Aktuelle Informationen zu Neuheiten von und über Dönges finden Sie stets auf der Internetseite www.doenges-online.de



Dönges GmbH & Co KG

Dazu auch die Diskussion im Feuerwehr-Forum:
Mark7us 7K., Niedereschach - Kappel
Wern7er 7G., Blankenburg (Harz)
Cars7ten7 G.7, Dormagen
Henn7ing7 K.7, Dortmund
Mark7us 7K., Niedereschach - Kappel
Hara7ld 7S., Köln
Mich7ael7 W.7, Herchweiler
Thor7ben7 G.7, Leese
Henn7ing7 K.7, Dortmund
Mich7ael7 W.7, Herchweiler
Oliv7er 7S., Hude
Henn7ing7 K.7, Dortmund
Oliv7er 7S., Hude
Mich7ael7 W.7, Herchweiler
Jan 7P., Wächtersbach
Henn7ing7 K.7, Dortmund
Hara7ld 7S., Köln
Mich7ael7 W.7, Herchweiler
Mark7us 7K., Niedereschach - Kappel
Jürg7en 7M., Weinstadt
Jan 7P., Wächtersbach
weitere News:

Feuerwehr entleert tausende Sandsäcke mit freiwilliger Unterstützung von Asylsuchenden

Brennende S-Bahn: Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus

Explosion und Brand in einem Wohnhaus / 67-jährige Frau erlitt schwerste Verletzungen

Personenrettung aus luftiger Höhe

Dresdner Feuerwehr und Rettungsdienst wurden zu 174.496 Einsätzen gerufen

Rettungswagen steht in Vollbrand - keine Personen verletzt

Gebäudebrand - Feuer greift auf Nachbargebäude über

15 Jähriger stiehlt HLF und baut Unfall

Einsatzfahrzeug kollidiert mit PKW - Einsatzkräfte verletzt

vfdb fordert Allianz „Innovationen in der Gefahrenabwehr“

MANV: Kinder bei Absturz durch Oberlicht in Turnhalle schwer verletzt

Einbruch bei der Feuerwehr

Staatliche Auszeichnung für Oberkotzauer Kameraden

Großbrand an einem Supermarkt

Vegetationsbrandbekämpfung: „Es wird schlimmer werden!“

Feuerwehrmann bei Gartenlaubenbrand durch Stromschlag verletzt

Brand in einem Feuerwehrgerätehaus - hoher Sachschaden - Brandursache noch unklar

Juristische Grundlagen und praktische Anwendung

Acht Tipps des Deutschen Feuerwehrverbandes

Angriff auf Rettungskräfte - Randalierer greift Rettungswagenbesatzung an

Fahrer nach Zusammenprall eingeklemmt - Rettung unter erschwerten Bedingungen

Land schließt weiteren Vertrag zur Treibstoffversorgung

Fahrzeug der Feuerwehr verursacht zwei Verkehrsunfälle

Befreiungsaktion nimmt ungeahnte Ausmaße

Verkehrsunfall mit Drehleiter

Umfangreiche Ermittlungen führen zu weiteren Festnahmen

Einsatz dauert zu lange - Feuerwehrmann beleidigt

Kleinlaster unter Vordach festgefahren

Industriebrand

Informationssicherheit bei Feuerwehren und in Leitstellen schützen

Brand eines Smartphone-Akku - glücklicher Zufall verhindert Wohnungsbrand

Notfallsanitäter wird angegriffen und schwer verletzt

Einbruch bei Freiwilliger Feuerwehr Münchsteinach

Feuerwehrboot kentert bei Rettungseinsatz auf der Elbe

Mehrzweckboot der Feuerwehr bei Wasserrettungseinsatz auf dem Rhein gekentert

Emotionale Momente auf der Feuerwache 3 (Theresienhöhe)

Feuerwehruniform entwendet, um Karneval feiern zu können

Doppelhaus bei Brand vollständig zerstört - rund 400.000 Euro Schaden

Landwirtschaftliches Gebäude von Vollbrand

Feuerwehrmann in Einsatz attackiert

Feuer in leerstehender Skaterhalle

Feuerwehr verlässt den Kurznachrichtendienst „X“ und wechselt zu „Threads“

Neue Studie gibt Marktüberblick über Software-Unterstützung in der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr

Dramatischer Dachstuhlbrand mit einer schwerverletzten Person

Sachbeschädigung an Feuerwehrfahrzeug

Keine Erweiterung der Führerscheinklasse B auf 7,5 Tonner

Bus in Brand geraten

Feuerwehr Dortmund gründet Fachdienst-Zug ATF

Verkehrsunfall zwischen PKW und Einsatzleitwagen der Feuerwehr mit vier verletzten Personen

Einsatz durch Säure-Graffitis am Hauptbahnhof

Explosion in einem Wohngebäude

Feuer breitet sich im Mehrfamilienhaus über die Balkone auf 4 Etagen aus

Minderjährige Randalierer treten gegen Rettungswagen der Feuerwehr

„Feuer & Flamme“ in Heidelberg

Teamarbeit: Polizei und Feuerwehr nehmen mutmaßlichen Fahrzeugdieb fest

Anwohner retten vier Personen bei Wohnungsbrand

Zwei Feuerwehrmänner durch Laserpointer verletzt

Fachempfehlung Objektverteidigung

Gelddiebstahl (Spende) von Weihnachtsbäumen

Brennende Fritteuse in Gaststätte

Feuerwehr zieht Zwischenbilanz nach den Übergriffen in der Silvesternacht

Deich nun videoüberwacht

Menschenmenge attackiert Einsatzkräfte der Feuerwehr

Einsätze von Feuerwehren am Jahreswechsel 2023/2024

Feuerwerkskörper verletzt Feuerwehrfrau und ein Polizeibeamter

Keine privaten Drohnenüberflüge am Hochwasserschutzsystem

Einbruch in Feuerwehrfahrzeuge

Feuerwehreinsätze an Weihnachten 2023

Unbekannte dringen in vier Feuerwehrgerätehäuser ein und entwenden fünf Kettensägen

Verkehrsunfall mit Sondersignal zwischen Polizeifahrzeug und Linienbus

Einbruchsversuch am Feuerwehrhaus Beutelsbach

Feuerwehr Stuttgart funkt ab sofort digital

Schnupperkurse der Feuerwehr im Stadtteil Leherheide

Noel Gabriel: Die erste Einsatzkraft mit Ursprung in der Kinderfeuerwehr

Ausstellungseröffnung „Das Dritte Reich und Wir“

Außergewöhnlicher Schaumeinsatz

Einbruch bei der Feuerwehr

Kellerbrand

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus - Zeugen gesucht.

Rosenbauer übergibt 1.000. XS-Drehleiter an Berufsfeuerwehr Karlsruhe

Ausbau und Modernisierung des BOS-Digitalfunknetzes

Ganz schön viel weißer Rauch im Dom

Sachschaden bei Kollision zwischen Linienbus und Feuerwehrauto

Einweihung des Ehrenmales für verstorbene Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Jahnsdorf

Serie von sechs Einbrüchen in Feuerwehrgerätehäuser, eine DRK-Unterkunft sowie ein Vereinsheim

Brand in einem Autoverwertungsbetrieb

Weinheims Feuerwehrkommandant Bernd Meyer wechselt zum Kreis Bergstraße – Bedauern bei der Verwaltungsspitze

Großbrand einer Discounter-Filiale

Tatverdächtige zu Brandserie ermittelt

Großbrand: drei Reihenhäuser brennen

Tretbootschwäne auf Abwege

Vollbrand einer Wohnung im 3. OG

Verkehrsunfall bei Einsatzfahrt - schwer verletzter PKW-Fahrer - drei Einsatzkräfte leicht verletzt

LKW Brand und Verkehrsunfall mit Feuerwehrangehörigen auf der Fahrt zum Feuerwehrhaus

Pkw prallt in Wohnhaus, Bewohner verletzt

Feuerwehr Hamburg warnt vor alternativen Heizmethoden

Feuer in einem Getränkemarkt

Sicherer Umgang mit Holzpellets mit der VDI 3464 Blatt 1

Whitepaper zur Rauchwarnmelderpflicht in Sachsen