Feuerwehr verlässt den Kurznachrichtendienst „X“ und wechselt zu „Threads“

Feuerwehr-Forum


News


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

Datenschutzerklärung Impressum


Warnmeldungen
Entwarnung: Test der Sirenenanlagen in Ilsfeld und Lehrensteinsfeld - Ilsfeld mit Teilorten und Lehrensteinsfeld
Dies ist die Entwarnung zur Warnung "Test der Sirenenanlagen in Ilsfeld und Lehrensteinsfeld - Ilsfeld mit Teilorten und Lehrensteinsfeld" vom 23.04.2024 09:01:51 gesendet durch LS Heilbronn vS/E, Kreis (DEU, BW). Die Warnung ist aufgehoben.
Die Gemeinden Ilsfeld und Lehrensteinsfeld haben heute zwischen 09:00 Uhr und 11:00 Uhr die neu installierten Sirenenanlagen getestet. Der technische Betriebstest war erfolgreich.
Gemeinde Ilsfeld und Gemeinde Lehrensteinsfeld
Es besteht kein Handlungsbedarf.
23.04.2024 13:08

Probealarm der Stadt Koblenz - Stadtgebiet Koblenz
Probealarm aller Warnmittel der Stadt Koblenz, keine Gefahr, Probealarm
Rückmeldungen zum Probealarm per Mail
27
09.03.2023 11:05


p

Datenschutzerklärung

Impressum

banner

Dresden

Feuerwehr verlässt den Kurznachrichtendienst „X“ und wechselt zu „Threads“

"Eine wirksame Krisen- und Notfallkommunikation ist heutzutage ohne die Sozialen Netzwerke nicht mehr möglich."

Wechsel zu "Threads"

Kommt es zu einer Gefahrensituation, wird die Bevölkerung in der Landeshauptstadt Dresden über das stadtweite Sirenen-Warnsystem gewarnt. Zusätzlich wird auch das modulare Warnsystem des Bundes eingesetzt, welches unter anderem die Warnapp NINA bespielt. Doch mit einer Warnung ist es nicht getan. Wichtige Hinweise zur Lageentwicklung sowie Hinweise zum richtigen Verhalten müssen fortlaufend herausgegeben werden. Dazu wird auf der Webseite www.dresden.de im Gefahrenfall informiert und darüber hinaus auf den Kanälen der Stadtverwaltung sowie der Feuerwehr Dresden im Social Web umfassend informiert.

"Die umfassende und anschauliche Notfallkommunikation im Rahmen des Hochwassers zum Jahreswechsel oder im Rahmen der Kampfmittelfunde im April und September hat gezeigt, dass die Landeshauptstadt Dresden mit dieser Strategie erfolgreich ist und damit einen sehr großen Teil der Bevölkerung erreicht," stellt der zuständige Bürgermeister Jan Pratzka fest.

Die Feuerwehr Dresden nutzt, wie die Stadtverwaltung insgesamt, im Rahmen der Krisen- und Notfallkommunikation bislang den Kurznachrichtendienst "X" (vormals Twitter) und informiert regelmäßig bei relevanten Einsätzen über das Einsatzgeschehen von Feuerwehr und Rettungsdienst. Viele Menschen nutzen dieses Angebot, um sich über Ereignisse in ihrer Nachbarschaft oder Einschränkungen durch Einsatzmaßnahmen zu informieren. Vor allem die Stakeholder bzw. Partner der verschiedenen Medienhäuser, welche für die Verbreitung der wichtigen Informationen unverzichtbar sind, sind bislang auf X zu diesem Zweck schnell und unkompliziert erreichbar gewesen. Zum Teil banden sie die Posts in ihre Berichterstattung direkt ein. Dadurch hat sich ein besonderes Vertrauensverhältnis zwischen allen Beteiligten entwickelt, was unbedingt beibehalten und ausgebaut werden soll.

Seit der Übernahme des Kurznachrichtendienstes Twitter durch Elon Musk, gefolgt von der Umbenennung in X, wurden zum Teil einschneidende Veränderungen durchgeführt. Neben einem Abo-Modell, welches zu einer Limitierung führt die verhindert, dass man Beiträge über eine bestimmte Zahl hinaus angezeigt bekommt, haben vor allem Fake News, Hate Speech, unerwünschte Werbung und die Instrumentalisierung durch extremistische Kräfte massiv zugenommen. Diese Entwicklung wurde über mehrere Monate aufmerksam beobachtet. Beispielsweise hat die Limitierung der Beiträge bei einem Kampfmittelfund in Hamburg im Juli 2023 dazu geführt, dass die Feuerwehr Hamburg von der Kommunikation über X vollständig abgeschnitten wurde. Mittlerweile verlassen Stadtverwaltungen anderer Städte wie Köln oder Chemnitz, lokale Partner wie SLUB Dresden oder die sächsische Landeszentrale für politische Bildung bis hin zu globalen Playern wie Apple, IBM oder Disney die Plattform X.

Im Lichte dieser Entwicklung, den nicht hinnehmbaren Einschränkungen sowie der globalen Entwicklung anderer Kommunikationsplattformen, wird die Stadtverwaltung Dresden die Präsenz auf X einfrieren. Die Kanäle bleiben weiterhin erhalten, werden jedoch im Regelbetrieb nicht mehr bespielt. Ein Monitoring findet ebenfalls nicht statt. Stattdessen wird es ab dem 2. Februar Informationskanäle der Stadtverwaltung sowie der Feuerwehr Dresden bei Meta`s Kurznachrichtendienst "Threads" geben. In gewohnter Qualität werden dort weiterhin die Partner der Medienhäuser, welche sich bereits dort aufhalten, und natürlich die Bevölkerung über Gefahrensituationen, das Einsatzgeschehen und aktuelle Themen auf dem Laufenden gehalten. Threads ermöglicht, ebenso wie X, die Interaktion mit den Menschen, was der Stadtverwaltung ganz besonders wichtig ist. Darüber hinaus ist die Verbindung zwischen Instagram und Threads deutlich einfacher und ein logischer Schritt.

Die Landeshauptstadt Dresden betreibt seit Februar 2023 einen Instagram-Kanal, welcher weiter wächst. Auch die Feuerwehr Dresden hat auf Instagram eine bemerkenswerte organische Reichweite erlangt, welche im Falle von Gefahrensituationen von großer Bedeutung ist. "Für die Verwaltung ist es wichtig die Menschen dort zu erreichen, wo sie sich aufhalten bzw. erreichbar sind. Wenn sich Kommunikationskanäle verändern, dann muss auch die Stadtverwaltung diesen Veränderungen Rechnung tragen. Aus diesem Grund ist richtig und wichtig, dass wir diesen Wechsel vollziehen und den Dialog mit der Bevölkerung weiter forcieren und stärken." ist sich Bürgermeister Jan Pratzka sicher. "Wir möchten den Dresdnerinnen und Dresdnern sowie unseren Gästen die Möglichkeit bieten, sich im Gefahrenfall dort zu informieren, wo sie sich ohnehin aufhalten.".



Feuerwehr Dresden
weitere News:

Großbrand an einem Supermarkt

Vegetationsbrandbekämpfung: „Es wird schlimmer werden!“

Feuerwehrmann bei Gartenlaubenbrand durch Stromschlag verletzt

Brand in einem Feuerwehrgerätehaus - hoher Sachschaden - Brandursache noch unklar

Juristische Grundlagen und praktische Anwendung

Acht Tipps des Deutschen Feuerwehrverbandes

Angriff auf Rettungskräfte - Randalierer greift Rettungswagenbesatzung an

Fahrer nach Zusammenprall eingeklemmt - Rettung unter erschwerten Bedingungen

Land schließt weiteren Vertrag zur Treibstoffversorgung

Fahrzeug der Feuerwehr verursacht zwei Verkehrsunfälle

Befreiungsaktion nimmt ungeahnte Ausmaße

Verkehrsunfall mit Drehleiter

Umfangreiche Ermittlungen führen zu weiteren Festnahmen

Einsatz dauert zu lange - Feuerwehrmann beleidigt

Kleinlaster unter Vordach festgefahren

Industriebrand

Informationssicherheit bei Feuerwehren und in Leitstellen schützen

Brand eines Smartphone-Akku - glücklicher Zufall verhindert Wohnungsbrand

Notfallsanitäter wird angegriffen und schwer verletzt

Einbruch bei Freiwilliger Feuerwehr Münchsteinach

Feuerwehrboot kentert bei Rettungseinsatz auf der Elbe

Mehrzweckboot der Feuerwehr bei Wasserrettungseinsatz auf dem Rhein gekentert

Emotionale Momente auf der Feuerwache 3 (Theresienhöhe)

Feuerwehruniform entwendet, um Karneval feiern zu können

Doppelhaus bei Brand vollständig zerstört - rund 400.000 Euro Schaden

Landwirtschaftliches Gebäude von Vollbrand

Feuerwehrmann in Einsatz attackiert

Feuer in leerstehender Skaterhalle

Feuerwehr verlässt den Kurznachrichtendienst „X“ und wechselt zu „Threads“

Neue Studie gibt Marktüberblick über Software-Unterstützung in der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr

Dramatischer Dachstuhlbrand mit einer schwerverletzten Person

Sachbeschädigung an Feuerwehrfahrzeug

Keine Erweiterung der Führerscheinklasse B auf 7,5 Tonner

Bus in Brand geraten

Feuerwehr Dortmund gründet Fachdienst-Zug ATF

Verkehrsunfall zwischen PKW und Einsatzleitwagen der Feuerwehr mit vier verletzten Personen

Einsatz durch Säure-Graffitis am Hauptbahnhof

Explosion in einem Wohngebäude

Feuer breitet sich im Mehrfamilienhaus über die Balkone auf 4 Etagen aus

Minderjährige Randalierer treten gegen Rettungswagen der Feuerwehr

„Feuer & Flamme“ in Heidelberg

Teamarbeit: Polizei und Feuerwehr nehmen mutmaßlichen Fahrzeugdieb fest

Anwohner retten vier Personen bei Wohnungsbrand

Zwei Feuerwehrmänner durch Laserpointer verletzt

Fachempfehlung Objektverteidigung

Gelddiebstahl (Spende) von Weihnachtsbäumen

Brennende Fritteuse in Gaststätte

Feuerwehr zieht Zwischenbilanz nach den Übergriffen in der Silvesternacht

Deich nun videoüberwacht

Menschenmenge attackiert Einsatzkräfte der Feuerwehr

Einsätze von Feuerwehren am Jahreswechsel 2023/2024

Feuerwerkskörper verletzt Feuerwehrfrau und ein Polizeibeamter

Keine privaten Drohnenüberflüge am Hochwasserschutzsystem

Einbruch in Feuerwehrfahrzeuge

Feuerwehreinsätze an Weihnachten 2023

Unbekannte dringen in vier Feuerwehrgerätehäuser ein und entwenden fünf Kettensägen

Verkehrsunfall mit Sondersignal zwischen Polizeifahrzeug und Linienbus

Einbruchsversuch am Feuerwehrhaus Beutelsbach

Feuerwehr Stuttgart funkt ab sofort digital

Schnupperkurse der Feuerwehr im Stadtteil Leherheide

Noel Gabriel: Die erste Einsatzkraft mit Ursprung in der Kinderfeuerwehr

Ausstellungseröffnung „Das Dritte Reich und Wir“

Außergewöhnlicher Schaumeinsatz

Einbruch bei der Feuerwehr

Kellerbrand

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus - Zeugen gesucht.

Rosenbauer übergibt 1.000. XS-Drehleiter an Berufsfeuerwehr Karlsruhe

Ausbau und Modernisierung des BOS-Digitalfunknetzes

Ganz schön viel weißer Rauch im Dom

Sachschaden bei Kollision zwischen Linienbus und Feuerwehrauto

Einweihung des Ehrenmales für verstorbene Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Jahnsdorf

Serie von sechs Einbrüchen in Feuerwehrgerätehäuser, eine DRK-Unterkunft sowie ein Vereinsheim

Brand in einem Autoverwertungsbetrieb

Weinheims Feuerwehrkommandant Bernd Meyer wechselt zum Kreis Bergstraße – Bedauern bei der Verwaltungsspitze

Großbrand einer Discounter-Filiale

Tatverdächtige zu Brandserie ermittelt

Großbrand: drei Reihenhäuser brennen

Tretbootschwäne auf Abwege

Vollbrand einer Wohnung im 3. OG

Verkehrsunfall bei Einsatzfahrt - schwer verletzter PKW-Fahrer - drei Einsatzkräfte leicht verletzt

LKW Brand und Verkehrsunfall mit Feuerwehrangehörigen auf der Fahrt zum Feuerwehrhaus

Pkw prallt in Wohnhaus, Bewohner verletzt

Feuerwehr Hamburg warnt vor alternativen Heizmethoden

Feuer in einem Getränkemarkt

Sicherer Umgang mit Holzpellets mit der VDI 3464 Blatt 1

Whitepaper zur Rauchwarnmelderpflicht in Sachsen

Ausgedehnter Brand in Ladengeschäft

Lkw-Brand im Baustellenbereich führt zu erheblichen Verkehrsstörungen

Brandschutzmängel am Altgebäude der Senefelder-Schule

Personenrettung aus der Kluterthöhle

„Die Unfallklinik“: Einblicke in die Notaufnahme

Brand im Eifelpark Gondorf

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus

34 neue Azubis und ein neues Ausbildungsformat

Neue Entschädigungsverordnung für Feuerwehrleute in der letzten Phase

Scheiben an Feuerwache eingeschlagen

Feuer in Garagenanbau - Brand droht auf Wohnhaus überzugreifen

Frau nach Zusammenstoß zwischen Pkw und Feuerwehrfahrzeug verletzt

Grenzüberschreitende Hilfeleistung der Feuerwehr weiter gestärkt

nora Notruf-App wird technisch überarbeitet