Feuerwehr-Forum


News


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

Datenschutzerklärung Impressum


Warnmeldungen
Entwarnung: Brand mit starker Rauchentwicklung
Dies ist die Entwarnung zur Warnung "Brand mit starker Rauchentwicklung" vom 22.10.2020 09:56:55 gesendet durch LS Mittelbaden vS/E, Kreis (DEU, BW, Rastatt). Die Warnung ist aufgehoben.
Die Integrierte Leitstelle Mittelbaden informiert im Auftrag der Stadt Kuppenheim
In Kuppenheim treten durch ein lokales Brandereignis schädliche Rauchgase aus und es kommt zu Geruchsbelästigungen.
Bitte schließen Sie sofort Fenster und Türen. Schalten Sie Lüftungs- und Klimaanlagen ab.
22.10.2020 11:38

Gefahreninformation - Landkreis Ludwigsburg ändert die Allgemeinverfügung
Mit einer neuen Allgemeinverfügung hat der Landkreis Ludwigsburg auf die neue Corona-Verordnung des Landes reagiert, die nunmehr viele Bestimmungen der alten Allgemeinverfügung wie die Maskenpflicht im öffentlichen Raum sowie die zahlenmäßige Beschränkung privater Veranstaltungen landesweit einheitlich umsetzt.
Die neue Allgemeinverfügung wurde am 20.10.2020 veröffentlicht und tritt am Mittwoch, 21.10.2020 in Kraft.
+++ Die wesentlichen Änderungen:
+++ Sperrzeit in der Gastronomie und eingeschränkter Alkoholausschank
Eine Sperrzeit für Gastronomiebetriebe wird täglich von 23 Uhr bis 6 Uhr vorgeschrieben.
Zudem soll in diesem Zeitraum auch ein weitreichendes Alkoholaußenabgabeverbot für Gastronomiebetriebe sowie für sonstige Verkaufsstellen wie Supermärkte und Tankstellen gelten. Hinzu kommt das Verbot, in diesem Zeitraum in der Öffentlichkeit Alkohol zu konsumieren.
Zusätzlich zu den Bestimmungen der neuen Allgemeinverfügung des Landkreises gelten die schon bekannten Regelungen aus der Verordnung des Landes Baden-Württemberg auf die wir ausdrücklich hinweisen!
Ergänzend zu der hier vorliegendem Allgemeinverfügung des Landkreises, können die Städte und Gemeinden weitergehende Vorgaben erlassen. Wir bitten Sie deshalb, sich auf der Homepage Ihrer Kommune zu informieren.
+++ Die neue Allgemeinverfügung des Landkreises finden Sie hier:
https://bit.ly/3ocI5GJ
Weitere Informationen, Ansprechpartner und die Beantwortung häufiger Fragen finden Sie hier:
https://www.landkreis-ludwigsburg.de/de/gesundheit-veterinaerwesen/gesundheit/informationen-zum-coronavirus/
Eine Übersicht zum Infektionsgeschehen im Landkreis Ludwigsburg finden Sie auf dem COVID-19 Dashboard.

Mobile Version: https://bit.ly/2TfxOuY
Desktop Version: https://bit.ly/3kiENzm


Fragen zu Corona und den Verordnungen beantwortet auch der Corona-Chatbot

https://bit.ly/37vlKhB
Waschen Sie sich regelmäßig und gründliche die Hände. Schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen, indem
21.10.2020 20:35

Landesregierung ändert die Corona-Verordnung
Angesichts der hochdynamischen Entwicklung der Infektionszahlen ruft die Landesregierung die dritte Pandemiestufe aus. Dazu wird die Corona-Verordnung um landesweit geltende, verschärfte Maßnahmen ergänzt. Zudem ergreifen die Ressorts weitere Maßnahmen für die Pandemiestufe 3.
Die neue Corona-Verordnung wurde am 18. Oktober 2020 veröffentlicht und gilt ab dem 19. Oktober 2020.
+++ Die wesentlichen Änderungen:
+++ Maskenpflicht
Die landesweite Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird ausgeweitet. Sie gilt ab dem 19. Oktober 2020 auch in den dem Fußgängerverkehr gewidmeten Bereich en wie in Fußgängerzonen und auf Marktplätzen, in öffentlichen Einrichtungen sowie öffentlich zugänglichen Bereichen im Freien, soweit die Gefahr besteht, dass der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann (§ 3 Absatz 1 Nr. 11 und 12 sowie Absatz 2 Nr. 9 und 10).
+++ Ansammlungen und Veranstaltungen
Ansammlungen werden auf zehn Personen oder zwei Hausstände begrenzt (§ 9 Absatz 1 und Absatz 2 Nr. 3).
Private Zusammentreffen von Personen werden ebenfalls auf maximal zehn Personen oder zwei Hausstände begrenzt (§ 10 Absatz 3 Satz 1 Nr. 1 und Satz 2).
Die Teilnehmerzahl für Veranstaltungen wird auf 100 begrenzt (§ 10 Absatz 3 Satz 1 Nr. 2).
+++ Weiterhin gilt:
In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen Personen ein Abstand von mindestens 1,5 m einzuhalten. Es gilt in verschiedenen Bereichen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Die Kontaktbeschränkungen bleiben ebenfalls bestehen und wurden wie zuvor beschrieben geändert.
+++ Helfen Sie mit!
Bitte tragen Sie mit einem verantwortungsbewussten Verhalten zur Eindämmung der Corona-Pandemie bei. Durch Einhaltung der AHA-Regeln (Abstand + Hygiene + Alltagsmaske) plus Lüften und Nutzen der Corona-Warn-App kann jede und jeder Einzelne maßgeblich zur Verringerung des Infektionsrisikos beitragen. Wo möglich, sollen Bürgerinnen und Bürger zudem die Anzahl ihrer Kontakte reduzieren und auf Reisen verzichten.
+++ Die neue Rechtsverordnung finden Sie hier:
https://www.baden-wuerttemberg.de/corona-verordnung
Schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen, indem Sie sich an die empfohlenen Hygienemaßnahmen halten.
18.10.2020 19:39

Coronavirus-Infektionen: 7-Tage-Inzidenz überschreitet Grenzwert von 50
Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einem Zeitraum von sieben Tagen, hat im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen den Warnwert von 50 überschritten. Somit gelten ab Samstag, 17. Oktober 2020, die Regelungen der Bayerischen Staatsregierung welche für das Überschreiten des Grenzwertes getroffen wurden.
Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Landratsamts unter: www.neuburg-schrobenhausen.de
Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen
- Gesundheitsamt -
Montag-Freitag 08.00 bis 16.00 Uhr
Samstag-Sonntag 10.00 bis 14.00 Uhr - 08431/57-555
BBK-ISC-009 shortCode:BBK-ISC-011
17.10.2020 09:26

Maßnahmen der Stadt Heidelberg gegen die Ausbreitung des Coronavirus
Die Stadt Heidelberg hat bei der sogenannten Sieben-Tage-Inzidenz die Vorwarnstufe von mehr als 35 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten. Die Stadt ergreift deshalb folgende Maßnahmen:
- Bei privaten Feiern oder Veranstaltungen in Privaträumen dürfen maximal 15 Personen teilnehmen
- Bei privaten Feiern oder Veranstaltungen in öffentlichen oder angemieteten Räumen dürfen maximal 25 Personen teilnehmen
- In Teilen der Altstadt (Fußgängerzonen), auf dem Bismarckplatz, dem Bahnhofsvorplatz, der Alten Brücke und dem Neckarmünzplatz gilt eine Maskenpflicht
- Auf allen Wochenmärkten gilt eine Maskenpflicht
Volltext der städtischen Allgemeinverfügung sowie weitere ständig aktualisierte Informationen zum Coronavirus finden Sie unter https://www.heidelberg.de/coronavirus
Stadt Heidelberg
Schützen Sie sich und ihre Mitmenschen. Beachten Sie die bekannte AHA-Regel: Abstand halten, Hygiene
16.10.2020 08:34

Coronavirus: Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit
Die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Menschen steigt gegenwärtig stark an. Es wächst daher die Gefahr einer weiteren Verbreitung der Infektion und - je nach Einzelfall - auch von schweren Erkrankungen.
Weitere Informationen und Empfehlungen finden Sie im Corona-Informations-Bereich der Warn-App NINA. Beachten Sie auch die Internetseiten der örtlichen Gesundheitsbehörde (Stadt- bzw. Kreisverwaltung) Ihres Aufenthaltsortes
- Beachten Sie die AHA + A + L - Regeln: Abstand halten - 1,5 m Mindestabstand beachten, Körperkonta
14.10.2020 16:35

Corona-Virus Düsseldorf Inzidenzwert > 50
Die Infektionszahlen mit dem Corona-Virus sind in der Landeshauptstadt Düsseldorf auf 54 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gestiegen. Mit Überschreiten des 50er-Wertes werden in Düsseldorf zusätzliche Schutzmaßnahmen zur Reduktion von Neuinfektionen umgesetzt. Diese weiteren Hygiene- und Schutzmaßnahmen finden sie unter
https://corona.duesseldorf.de/news/inzidenzwert-auf-54-8-gestiegen
Beachten Sie weiterhin die Hygieneregeln nach dem A-H-A-Schema. Allgemeine Informationen zum Corona-Virus finden sie auf der Internetseite der Landeshauptstadt Düsseldorf unter
www.duesseldorf.de/corona
in den sozialen Netzwerken der Landeshauptstadt oder am Corona-Infotelefon unter 0211 89-96090.
BBK-ISC-009 BBK-ISC-132 BBK-ISC-134 shortCode:BBK-ISC-011
13.10.2020 15:13

Coronavirus im Landkreis Konstanz
Der Landkreis Konstanz hat für seine Bürgerinnen und Bürger zum Thema Coronavirus eine Telefon-Hotline unter 07531/800-7777 eingerichtet.
Diese ist werktags von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr sowie am Samstag zwischen 8 und 12 Uhr erreichbar. Sonntags sowie an Feiertagen ist die Hotline nicht besetzt.
Reiserückkehrende aus einem Risikogebiet, die nach Baden-Württemberg einreisen, müssen sich bei der Gemeinde ihres Aufenthaltsortes melden und sich 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Andernfalls drohen Bußgelder. Die Risikogebiete werden auf den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts sowie des Auswärtigen Amts laufend aktualisiert. Die Bestimmungen zur Einreise aus Risikogebieten sind in der Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne des Baden-Württembergischen Sozialministeriums nachzulesen.
Wer nach der Einreise grippeähnliche Symptome entwickelt, muss sich zusätzlich beim zuständigen Gesundheitsamt melden. Dies ist direkt oder über die Corona-Hotline des Landkreises unter der Nummer 07531 800-7777 möglich.
Im Landkreis Konstanz gibt es zwei Abstrichzentren, jeweils eines an den Kliniken in Singen und Konstanz. Dort können sich folgende beschwerdefreie Personen von Montag bis Freitag, jeweils zwischen 12 und 16 Uhr, testen lassen:
- Reiserückkehrende aus Risikogebieten,
- Personen, die über die Corona-Warnapp kontaktiert wurden und
- Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrkräfte gemäß der Teststrategie des Landes Baden-Württembergs,
- Kontaktpersonen der Kategorie 1.
Terminvereinbarungen sind wie folgt erforderlich:
In Konstanz ist montags keine Terminvereinbarung nötig. Dienstag bis Freitag erhalten Kontaktpersonen der Kategorie 1 zwischen 12 und 14 Uhr einen Abstrich nach vorheriger Terminabsprache. Alle weiteren genannten asymptomatischen Personengruppen können sich ab 14 Uhr ohne Termin an das Abstrichzentrum wenden.
In Singen ist während der Öffnungszeiten für alle genannten Personengruppen eine Anmeldung erforderlich.
Termine für beide Abstrichzentren werden von Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr unter der Nummer 07531 800-2480 vergeben.
Mitzubringen sind die Versicherungskarte der Krankenkasse sowie gegebenenfalls Reisezeugnisse wie Quittungen oder Buchungsnachweise. Bei Reiserückkehrern muss der Abstrich innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise erfolgen. Auch hierfür ist ein Nachweis zu erbringen.
Das Abstrichzentrum am Klinikum Singen befindet sich im ehemaligen Pförtnerhaus am Eingang des Parks.
Das Abstrichzentrum am Klinikum Konstanz befindet sich im Altbau des Klinikums Konstanz.
Personen, die den Verdacht haben, mit Coronaviren infiziert zu sein und Krankhe itssymptome haben, sollen sich für einen Test zunächst telefonisch mit ihrer Hausarztpraxis in Verbindung setzen. Wer coronatypische Symptome hat, soll keinesfalls die Notaufnahmen der Krankenhäuser oder die Abstrichzentren aufsuchen.
Weitere Informationen zum Thema Coronavirus im Landkreis Konstanz erhalten Sie unter der unten genannten Internetseite.
Sind Sie unsicher, ob Sie mit COVID-19 infiziert sein könnten? Dann beantworten Sie 3 Fragen und ermitteln so Ihr persönliches COVID-19-Risiko. Den Test hierfür finden Sie auf unserer unten genannten Internetseite.
Folgende Maßnahmen empfehlen das Gesundheitsamt des Landkreises Konstanz und der Gesundheitsverbund
05.10.2020 14:55

Coronavirus: Sächsische Quarantäne-Verordnung zum 1. Oktober erweitert
Der Freistaat Sachsen informiert: Die Ausnahmen von den Quarantäne-Regelungen für Einreisende aus Ländern, die als Risikogebiet eingestuft sind, werden zum 1. Oktober angepasst. Aktueller Anlass ist die Entwicklung des Infektionsgeschehens in Tschechien. Um das Pendeln über die Grenze aus beruflicher, aus medizinischer und aus sozialer Sicht zu ermöglichen, wird die aktuell geltende Sächsische Corona-Quarantäne-Verordnung in einigen Punkten ergänzt.
Die Ausnahmen von den Quarantäne-Regeln für Rückkehrer aus einem als Risikogebiet eingestuften Land gelten fortan in gleicher Weise auch für Personen, die regelmäßig die Grenze zwischen ihrem Wohnort in Deutschland und der Arbeitsstätte im Ausland überqueren. Ebenso gelten Ausnahmen für Personen, die sich bis zu 48-Stunden oder für einen begrenzten Zeitraum beruflich oder medizinisch veranlasst oder aus sozialen Gründen im Ausland aufgehalten haben. Weiter gelten Ausnahmen von den geltenden Quarantäne-Regeln auch für Pendler, die im sogenannten kleinen Grenzverkehr zum kurzzeitigen Einkaufen oder Tanken ins Nachbarland fahren. Wörtlich heißt es in der ab 1. Oktober 2020 geltenden Verordnung: Ausgenommen sind Personen, "die sich weniger als 48 Stunden im Ausland aufgehalten haben und deren Aufenthalt im Ausland nicht der privaten Teilnahme an einer kulturellen Veranstaltung, einem Sportereignis, einer öffentlichen Festivität oder einer sonstigen Freizeitveranstaltung gedient hat". Generell gilt für Rückkehrer aus Ländern, die als Risikogebiete eingestuft sind, dass sie sich nach der Einreise 14 Tage in Quarantäne zu begeben und unverzüglich das örtliche Gesundheitsamt zu kontaktieren haben. Aufgehoben werden kann diese Quarantänepflicht durch ein negatives Testergebnis, dass nicht älter als zwei Tage ist.
Hotline des Sächsischen Staatsmisteriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt: - 0800-100 0214
Den Verordnungstext sowie die weiteren Allgemeinverfügungen, Anordnungen und Regelungen finden Sie i
30.09.2020 18:25

CORONA-VIRUS im Kreis Lippe
Information zum Coronavirus.
Alle aktuellen Informationen finden sie täglich unter:
www.kreis-lippe.de
Weiterhin ist ein Infotelefon des Gesundheitsamt Kreis Lippe geschaltet.
Tel: 05231-621100
BBK-ISC-009 shortCode:BBK-ISC-011
22.09.2020 15:51

11. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz gilt ab 16. September
Die Stadt Trier informiert: Ab dem 16. September gilt die 11. Corona-Bekämpfungsverordnung d es Landes Rheinland-Pfalz.
Ziel der Verordnung ist es, die bestehenden Corona-Maßnahmen so anzupassen, dass die Sicherheit vor Infektionen gewährleistet bleibt, gleichzeitig werden bestehende Einschränkungen, wo es möglich ist, zurückgenommen. Mit der 11. Corona-Bekämpfungsverordnung treten Erleichterungen für Kultur, Kirchen, Kinos, Sport und Einzelhandel in Kraft.
So dürfen in geschlossenen Räumen künftig Veranstaltungen mit bis zu 250 Personen stattfinden, im Freien mit bis zu 500 Menschen. Dabei gelten weiterhin die Hygiene- und Abstandsregeln. Findet eine Veranstaltung mit einer festen Bestuhlung oder einem festen Sitzplan statt, reicht es als Abstandsmaßnahme, wenn jeweils ein Platz frei bleibt. Bei größeren Veranstaltungen mit festen Platz-, Tribünen oder Saalkapazitäten können bei Vorlage eines gesonderten Hygienekonzeptes Ausnahmen bis zu einer Regelgrenze von zehn Prozent der Platzkapazitäten gemacht werden. Erleichterungen gibt es auch für den Einzelhandel. Künftig ist eine Person pro fünf Quadratmeter Verkaufsfläche zugelassen. Großveranstaltungen, bei denen eine Kontaktverfolgung und die Einhaltung von Hygieneregelungen nicht möglich sind, bleiben bis Ende des Jahres verboten. Wichtig: Die Maskenpflicht bleibt wie bisher bestehen, ebenso die Hygiene- und Abstandsmaßnahmen.
Mit der neuen Rechtsverordnung hat das Land Rheinland-Pfalz auch die zahlreichen Hygienekonzepte aktualisiert.
Die 11. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz und die Hygienekonzepte finden Sie unter https://corona.rlp.de

Für die Lockerungen und Bestimmungen verfolgen Sie bitte die aktuelle Berichterstattung in den lokalen und regionalen Medien und informieren Sie sich auf den offiziellen Internetseiten des Landes oder auf der Webseite der Stadt Trier. Es gelten die unter dem unten stehenden Link zu findenden Bestimmungen!
Stadtverwaltung Trier - 0651-718-1817
- Tragen Sie in Geschäften und in Bussen und Bahnen einen Mund-Nasen-Schutz und beachten Sie beim Ei
14.09.2020 14:11

Gemeindebereich Stammbach Abkochgebot Trinkwasser (Betroffene Ortsteile siehe Warnmeldung)
Abkochgebot für das Gemiendegebiert Stammbach:
Bei der jüngsten Probeentnahme wurde eine erhöhte Keimbelastung (coliforme Bakterien, Enterokokken) im Bereich der Wasserversorgungsgebiete der Gemeindewerke Stammbach festgestellt. Aufgrund dessen ordnet das Gesundheitsamt des Landratsamtes Hof mit sofortiger Wirkung ein Abkochgebot im Bereich der Wasserversorgung Stammbach an.
Bitte geben Sie die Informationen an Nachbarn und Bekannte weiter.
Vom Abkochgebot betroffen sind:
• Ortsgebiet von Stammbach
• Gundlitz mit Hohenbuchen und Anwesen Herrnschrot Nr. 52
• Wochenendhausgebiet Rindlas
• Einzeln Wildenhof (West); Bergmannseinzel und Schießhaus und den Weiler Senftenhof,
• Folgende Ortsteile des Marktes Wirsberg (Landkreis Kulmbach): Cottenau, Weißenbach, Osserich
! Die Versorgungsgebiete der Karlsberggruppe sind von den Maßnahmen nicht betroffen!
Die folgenden Anweisungen sind unbedingt zu beachten:
• Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht.
• Lassen Sie das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen.
• Nehmen Sie für die Zubereitung von Nahrung, von Eiswürfeln, zum Waschen von Obst, Salat oder Gemüse, zum Zähneputzen, zum Reinigen offener Wunden und als Trinkwasser für empfindliche Haustiere ausschließlich abgekochtes Leitungswasser.
• Für die Zubereitung von Säuglingsnahrung sollte Mineralwasser verwendet werden.
• Zahnarztpraxen wird empfohlen vorgeschaltete DVGW geprüfte Wasserfilter zu verwenden.
• Sie können das Leitungswasser für die Nutzung des Geschirrspülers, der Waschmaschine, zum Duschen oder der Toilettenspülung ohne Einschränkungen nutzen.
• Bitte geben Sie die Information auch an Ihre Mitbewohner und Nachbarn weiter.
Sobald das Abkochen des Trinkwassers nicht mehr notwendig ist, werden wir Sie wieder informieren.
Die folgenden Anweisungen sind unbedingt zu beachten: • Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht. •
07.09.2020 18:34

Coronavirus: Neue Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
Der Freistaat Sachsen informiert: Ab 01. September 2020 gilt die neue Corona-Schutz-Verordnung. Im Freistaat Sachsen gelten die drei wesentlichen Grundlagen zur Verhinderung von Infektionen mit dem Corona-Virus auch künftig weiter: Kontaktbeschränkungen, Abstandsgebot von 1,50 Metern zwischen Personen im öffentlichen Raum sowie die Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Einzelhandel. Ein Verstoß gegen die Maskenpflicht wird künftig mit einem Bußgeld in Höhe von 60 Euro geahndet.
Weihnachtsmärkte werden wie Jahrmärkte und Volksfeste mit einem genehmigten Hygienekonzept erlaubt. Großveranstaltungen und Sportveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern dürfen stattfinden, sofern eine datenschutzkonforme und datensparsame Kontaktverfolgung möglich ist und ein genehmigtes, auf die Veranstaltungsart bezogenes Hygienekonzept vorliegt. Ab 20 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen vor Beginn der Veranstaltung sind Groß- und Sportveranstaltungen ohne weitere behördliche Entscheidung untersagt. Die Öffnung von Prostitutionsstätten bleibt verboten, es sei denn, es handelt sich um die entgeldliche Erbringung sexueller Dienstleistungen ohne Geschlechtsverkehr mit genehmigtem Hygienekonzept sowie Nachverfolgungsauflagen. Wer für mindestens drei Wochen Saisonarbeitskräfte mit Unterbringung in Gemeinschaftsunterkünften in Betrieben mit mehr als zehn Beschäftigten beschäftigt, muss dies 14 Tage vor Arbeitsaufnahme der zuständigen kommunalen Behörde anzeigen. Zu Beginn der Arbeitsaufnahme muss ein negativer Corona-Test vorgelegt werden. Einrichtungen wie Alten- und Pflegeheime sowie Krankenhäuser müssen ihre Besuchsregelungen an das aktuelle regionale Infektionsgeschehen anpassen. Die Regelungen müssen in einem angemessenen Verhältnis zwischen dem Schutz der versorgten Personen und deren Persönlichkeits- und Freiheitsrechten stehen.
Details sind im Verordnungstext einsehbar.
Die Rechtsverordnung gilt vom 01. September 2020 bis einschließlich 02. November 2020.
Hotline des Sächsischen Staatsmisteriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt: - 0800-100 0214
Den Verordnungstext sowie die weiteren Allgemeinverfügungen, Anordnungen und Regelungen finden Sie i
03.09.2020 14:43

Hinweis auf Information des Bundesinnenministeriums für Gesundheit
Die Stadt Duisburg weist auf die in der Warn-App NINA veröffentlichten Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit hin. Weitergehende Informationen zu Beschränkungen sowie Verhaltensanweisungen erhalten sie auf der Internetseite der Stadt Duisburg: www.duisburg.de
Weitergehende Informationen erhalten sie im Internet auf www.duisburg.de , bei Radio Duisburg (Antenne 92.2) und über das Gefahrentelefon der Stadt Duisburg (Rufnummer: 0800 / 1121313)
BBK-ISC-009 shortCode:BBK-ISC-011
31.08.2020 14:36

VORSORGLICHE INFORMATION
Zentral in der Bekämpfung jeder Pandemie ist das Unterbrechen der Infektionsketten.
Die Corona-Warn-App unterstützt die zentrale Arbeit der Gesundheitsämter beim Nachverfolgen der Kontakte.
Helfen Sie mit, mit der Corona-Warn-App Infektionsketten zu unterbrechen.
Die Corona-Warn-App finden Sie entsprechend zu m Download:
"Corona-Warn-App" im App-Store für iOS
"Corona-Warn-App" im Play-Store für Android
Jede Nutzerin und jeder Nutzer der Corona-Warn-App leistet einen wichtigen Beitrag zur weiteren Eindämmung der Pandemie. Wir danken den Bürgerinnen und Bürgern für ihr Interesse und ihre Beteiligung!
Corona-Warn-App-Nutzerinnen und Nutzer, die über die APP eine WARNUNG erhalten haben, werden gebeten sich, sich bei der Bürgerhotline des Landkreises Vorpommern-Greifswald zu melden: 03834 8760 2300 oder per E-Mail an corona@kreis-vg.de
Informationen und Handlungsempfehlungen zur aktuellen Corona-Pandemie-Situation im Landkreis Vorpommern-Greifswald finden Sie hier tagesaktuell: https://corona.kreis-vg.de
• Allgemeine Regeln und Auflagen für Einheimische, Gäste und Gastgeber
• Hinweise zum Vorgehen bei Krankheitsverdacht
• Aktuelle Fallzahlen und regionale Verteilung
BBK-ISC-017 BBK-ISC-132 BBK-ISC-133 BBK-ISC-134 shortCode:BBK-ISC-011
31.08.2020 13:59

Informationen zur Corona-Pandemie
Die Corona-Lage besteht weiterhin. Tragen Sie weiterhin mit verantwortungsbewusstem Verhalten zur Eindämmung der Corona-Pandemie bei und schützen Sie sich selbst und Ihre Mitmenschen.
Allgemeine Hinweise hierzu finden Sie im Corona-Informations-Bereich der Warn-App NINA.
Aktuelle Informationen sowie die güligen Rechtsverordnungen finden Sie im Corona-Informationsportal der Thüringer Landesregierung sowie über unten stehenden Link.
In einigen Regionen in Thüringen gelten weitergehende Bestimmungen. Bitte informieren Sie sich daher zusätzlich direkt bei Ihrem Landkreis/Ihrer kreisfreien Stadt.
Halten Sie einen Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen.
28.08.2020 11:59

Vorübergehende Änderung der Trinkwasserqualität: Chlorung besteht weiterhin
Die Chlorung besteht weiterhin.
Bei Rückfragen können sich Bürgerinnen und Bürger an die Stadtwerke Gersthofen oder die Stadt Gersthofen wenden.
0821/2491-0 - 0821/2491-0
Das Wasser muss nicht mehr abgekocht werden.
28.08.2020 11:00

Corona
Derzeitige Warnungen der Landesregierung beachten.
Die vorhergehende Meldung vom 20.08.2020 11:44 war eine technische Aktualisierung.
Die darin beschriebene Ausgangsbeschränkung war vom 20.03.2020 und hat derzeit keine Gültigkeit.
BBK-ISC-009 shortCode:BBK-ISC-011
20.08.2020 14:25

Aktuelle Information zur Corona-Pandemie
Die Corona-Lage besteht fort. Tragen Sie weiterhin mit verantwortungsbewusstem Verhalten und Handeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie bei und schützen Sie hierdurch sich selbst und Ihre Mitmenschen. Informationen über die aktuelle Situation, einzuhaltende Verhaltensregeln und weitere Hinweise finden Sie im Internet unter www.corona.saarland.de.
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie - Hotline: (0681) 501-4422
- Folgen Sie den behördlichen Anordnun gen. -Tragen Sie im öffentlichen Raum nach Möglichkeit eine Mu
19.08.2020 13:36

Coronavirus im Kreis Heinsberg
Alle aktuellen Informationen täglich unter:
www.kreis-heinsberg.de
Weitere Informationen am Bürgertelefon: 02452-131313
Achtung, aktualisierte Zeiten Bürgertelefon:
Ab dem 10.08.2020 ist das Bürgertelefon zu folgenden Zeiten besetzt:
Montags bis Freitags von 09:00 - 14:00 Uhr
Bürgertelefon Kreis Heinsberg - 02452-131313
BBK-ISC-009 shortCode:BBK-ISC-011
10.08.2020 09:47

Handlungsempfelungen zum Corona-Virus
Aufgrund der aktuellen Entwicklungen zum Corona- Virus folgende Handlungsempfehlungen, die unbedingt zu beachten sind:
Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände. Sonstige Handlungsempfehlungen - Bitte folgen S
21.07.2020 20:35

Aktuelle Informationsmeldung zur Corona-Pandemie
Die Corona-Lage besteht fort. Aktuelle Informationen und Handlungsempfehlungen finden Sie im Internet unter www.corona.saarland.de.
Diese Gefahreninformation wird künftig nur noch aktualisiert, wenn dies die Lage im Saarland erfordert.
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familien
- Bitte folgen Sie den behördlichen Anordnungen. - Berücksichtigen Sie die Husten- und Niesetikette,
01.07.2020 10:18

Aktuelle Information des Saarlandes zur Corona-Epidemie
Die Corona-Lage besteht fort. Aktuelle Informationen und Handlungsempfehlungen finden Sie im Internet unter www.corona.saarland.de
Diese Gefahreninformation wird künftig nur noch aktualisiert, wenn dies die Lage im Saarland erfordert.
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
- Bitte folgen Sie den behördlichen Anordnungen. - Berücksichtigen Sie die Husten- und Niesetikette,
01.07.2020 09:44

Coronavirus: Bitte beachten Sie weiterhin die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln
Mit Blick auf die Entwicklung der aktuellen Corona-Ausbrüche in Nordrhein-Westfalen achten Sie bitte weiterhin auf die geltenden Abstands-und Hygieneregeln . Halten Sie sich an die Abstandsregeln, waschen Sie sich regelmäßig die Hände und tragen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung .
Kreis Steinfurt
Der Landrat
BBK-ISC-009 BBK-ISC-132 BBK-ISC-134 BBK-ISC-017 BBK-ISC-014 shortCode:BBK-ISC-011
24.06.2020 15:12

Information für die Bevölkerung
Zur aktuellen Entwicklung und den notwendigen Maßnahmen in der Corona-Lage weisen wir nochmals auf die Homepage der Stadt Mülheim an der Ruhr hin.
Den Link finden Sie unter "Weitere Informationen" !
Für Gehörlose bietet die Stadt Mülheim an der Ruhr über die E-Mail Adresse: info@muelheim-ruhr.de Hilfe und Antworten zur aktuellen Lage an.
Bürgertelefon der Stadt Mülheim an der Ruhr - 0208/455-22 oder info@muelheim-ruhr.de
BBK-ISC-009 shortCode:BBK-ISC-011
12.06.2020 11:54

Aktuelle Informationsmeldung zum Coronavirus
Zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen sollten physisch-soziale Kontakte auf ein notwendiges Minimum beschränkt werden.
Das neuartige Coronavirus hat sich in kurzer Zeit weltweit verbreitet. Es muss alles dafür getan werden, eine weitere Ausbreitung zu verhindern.
Details zu den Verhaltensregeln finden sie abrufbar unter: www.corona.saarland.de
Hotline des saarländischen Gesundheitsministeriums
Mo - Fr 06:00h - 24:00h
Sa - So 08:00h - 18:00h
- (0681) 501-4422
Halten Sie Abstand! Schützen Sie sich und andere durch das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung! Die
08.06.2020 19:18


p

Datenschutzerklärung

Impressum

Themengruppe: Digitalfunk

Digitaler BOS-Funk

Innenminister von Bund und Ländern wollen freiwerdende Frequenzen im 450-MHz-Bereich

In der derzeit laufenden Debatte um die Vergabe der 450 MHz-Frequenzen haben die Innenminister von Bund und Ländern öffentlich Position bezogen. In einer gemeinsamen Presseerklärung sprechen sich Lorenz Caffier, Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern und Sprecher der CDU-geführten Innenressorts der Länder sowie Boris Pistorius, Innenminister von Niedersachsen und Sprecher der SPD-geführten Innenressorts, dafür aus, das Spektrum im Frequenzbereich von 450 MHz den Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben und der Bundeswehr zuzuweisen, um Breitbanddatenkommunikation für Einsatz- und Rettungskräfte zu ermöglichen:


[ ... ]

News aus der Industrie

Motorola Solutions stellt mit dem LXN 500 eine neue portable LTE-Infrastruktur vor

Wenn jede Sekunde zählt, müssen Einsatzkräfte nahtlos und ohne Zeitverlust kommunizieren können. Motorola Solutions hat eine zukunftsweisende portable LTE-Netzlösung entwickelt, mit der Ersthelfer an jedem Ort innerhalb von Minuten eine Hochgeschwindigkeits-LTE-Abdeckung für Sicherheitsorganisationen einrichten können. Auf der Critical Communications World 2018 (15.-17. Mai in Berlin) stellt Motorola Solutions diese Breitbandlösung der nächsten Generation vor: die neue, portable LXN 500 LTE-Infrastruktur.

 


[ ... ]

banner

TETRA Digitalfunk

Öffentlich-rechtlicher Vertrag zwischen dem BMWi, Sepura und Hytera unterzeichnet

Der öffentlich-rechtliche Vertrag zwischen dem Deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und Sepura/Hytera wurde nach sorgfältiger und gewissenhafter Prüfung unterzeichnet. Grund für die Prüfung waren Sicherheitsbedenken im Digitalfunk BOS, die durch den Investor Hytera beim Kauf des britischen Herstellers Sepura plc entstanden sind. Der Hersteller Sepura plc in Cambridge bleibt eigenständig und verantwortlich für die Entwicklung der TETRA Endgeräte, zudem bleibt die Sepura Deutschland GmbH mit Sitz in München bestehen. Der Exklusiv-Distributor für die deutsche BOS in Deutschland, die SELECTRIC Nachrichten-Systeme in Münster ist unter anderem für den Vertrieb und den Service der Endgeräte zuständig und ist weiterhin der Ansprechpartner.


[ ... ]

PMeV – NETZWERK SICHERE KOMMUNIKATION

Konzept für neues Funkmeldesystem im BOS-Digitalfunk

Der PMeV hat ein Papier veröffentlicht, das unter dem Arbeitstitel „FMS 2.0“ Anforderungen und technische Lösungsmöglichkeiten für ein neues Funkmeldesystem im Digitalfunknetz der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) beschreibt. Erarbeitet wurde das Papier von der Arbeitsgruppe Operations im Fachbereich Leitstellen des PMeV. „Ziel dieses Anforderungspapiers ist es, die Einführung eines bundesweit einheitlichen Funkmeldesystems für alle Organisationen mit Sicherheitsaufgaben im Digitalfunknetz der deutschen BOS zu fördern“, erklärt der Leiter der Arbeitsgruppe Hartmut Keinath. „Mit diesem Papier“, so Keinath weiter, „folgen wir der Erwartung zahlreicher Sicherheitsbehörden, die das neue Funkmeldesystem für den betrieblichen Einsatz benötigen.“


[ ... ]

News aus der Industrie

PMRExpo 2017 führt Unternehmen der PMR-Branche und Nachwuchskräfte zusammen

Die 17. PMRExpo vom 28. bis zum 30. November 2017 in Köln bietet Unternehmen erneut die interessante Möglichkeit, Nachwuchskräfte für den Einstieg in die Branche des Professionellen Mobilfunks und der Leitstellen (PMR) zu gewinnen. Die dreitägige Fachmesse bietet mit dem Programm PMRExpo Career – Take off!, zu dem unter anderem das PMRExpo Career – Jobboard gehört, den Unternehmen der PMR-Branche eine ideale Plattform, um direkten Kontakt mit interessierten Studierenden und Young Professionals aufzunehmen.


[ ... ]

News aus der Industrie

Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern vertraut auch in Zukunft auf Motorola Solutions

Motorola Solutions hat mit dem Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern einen Rahmenvertrag für die Lieferung von rund 30.000 TETRA-Digitalfunkgeräten sowie passendem Zubehör, Softwarelösungen und Serviceleistungen geschlossen. Die neuesten TETRA-Endgeräte werden bei den Sicherheitsorganisationen des Bundes zum Einsatz kommen. Dazu zählen unter anderem die Bundespolizei, das Bundeskriminalamt, das Technische Hilfswerk und der Zoll.


[ ... ]

News aus der Industrie

Freistaat Thüringen entscheidet sich für Sepura Digitalfunkgeräte

Das Münsteraner Unternehmen Selectric hat vom Freistaat Thüringen den Zuschlag für einen Vertrag über rund 20.000 digitale Funkgeräte erhalten. Thüringen ist damit das elfte von sechzehn Bundesländern, das sich für die TETRA-Lösungen von Sepura entschieden hat.


[ ... ]

Berlin

Digitalfunk BOS zum Anfassen - beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung

Am 27. und 28. August 2016 präsentiert sich die BDBOS beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung im Bundesministerium des Innern (BMI).



Von 10:00 bis 18:00 Uhr können Sie dasBMI und seine nachgeordneten Behörden in der Nähe des Berliner Hauptbahnhofs, Alt Moabit 140, besuchen. So breit gefächert das Aufgabenspektrum der BMI-Behörden ist, so abwechslungsreich wird auch das Informationsangebot und das begleitende Programm sein, das Sie erwartet.


[ ... ]

News aus der Industrie

CeoTronics AG liefert intelligenten Funkgeräte-Adapter für die Bundespolizei

Das Bundesministerium des Inneren (BMI) erteilte einen Rahmenauftrag für insgesamt 2.400 Adapter an das hessische Unternehmen aus Rödermark.



Die CeoTronics AG hat den aktiven Funkgerätadapter eigens für das Digitalfunkgerät TH1n von Airbus Defence and Space entwickelt und liefert diesen auf Abruf in 2016/17 aus.


[ ... ]

News aus der Industrie

Motorola Solutions präsentiert Bodycam speziell für TETRA-Digitalfunknutzer

Im Rahmen der Critical Communications World 2016 in Amsterdam (31. Mai bis 2. Juni 2016) wird Motorola Solutions eine neue Bodycam-Lösung präsentieren, die speziell für den Einsatz mit TETRA-Digitalfunkgeräten konzipiert wurde. Die zukunftsweisende Video-Lautsprecher-Mikrofon-Lösung (Video Speaker Microphone, VSM) vereint Bodycam und Lautsprechermikrofon mit einer neuen Cloud-basierten Management-Software für die digitale Beweissicherung. 


[ ... ]

Feuerwehr-Forum

Countdown zum Weltuntergang - Der Sonnensturm

Corona: Übungsideen für Kleingruppen/ Staffelstärke

Gesucht: Alternative Alugestänge Zelt als Küchen-/Arbeitszelt bzw. Ausstattungslisten Verpflegungsdienst

News: Notfallversorgung: Stuttgart bundesweit Schlusslicht

bemerkenswerte Einsätze

Feuerwehr-Markt

B: phantom 320 EKG-Simulator EKG 12 Kanal Simulator
B: Hydraulischer Rettungssatz Weber
B: WATEX Feuerwehr-Überhosen HuPF, Typ B
B: ELW 1 VW Crafter nur nur 82.000 km Baujahr 2014 aus 1-Hand
B: Waschbeutel für Atemschutzmasken
S: Suche KDOW
B: Weber Rettungssatz SP40, S180
B: Signalbrücke RTK 6-SL

Einsätze
Maschinenbrand [ Düren ]

Schuppen fällt Flammen zum Opfer [ Großefehn ]

Schwerer Verkehrsunfall mit Radlader und Linienbus [ Dettenhausen ]

Schwerer Verkehrsunfall [ Hannover ]

Sattelauflieger auf B8 im Vollbrand [ Würzburg ]

LKW-Unfall legt Verkehr lahm - Fahrer schwer verletzt [ Heringen ]

Oldtimer brennt in einer Tiefgarage [ Hannover ]

Feuerwehr befreit eingeklemmten Igel [ Würzburg ]

Transporter kracht in Laster ? Bundeswehrsanitäter als Ersthelfer zur Stelle [ Erfurt ]

LKW kracht in Pannenlaster: Mann zwei Stunden eingeklemmt [ Eisenberg ]

Geldautomat gesprengt [ Besigheim ]

Erneuter Verkehrsunfall in Stutensee [ Stutensee ]

Feuerwehr bei polizeilichem Großeinsatz am Sonntag mit im Einsatz [ Nordhorn ]

Feuerwehreinsatz bei Rostocker Polizei [ Rostock ]

Brand einer Doppelgarage [ Mainhardt ]

Unklare Rauchentwicklung [ Hinte ]

Gasleitung schlägt Leck - Acht Häuser evakuiert [ Brookmerland ]

Mehrere Baucontainer vollständig ausgebrannt [ München ]

Feuerwehr und THW unterstützen DB beim Ausleuchten der S-Bahn-Haltestelle Hauptbahnhof  [ Stuttgart ]

Schwerer Unfall auf Baustelle ? Vier Arbeiter getötet [ Denklingen ]