Rosenbauer liefert an den türkischen Raffineriebetreiber Tüpras das 2.500. Fahrzeug in CBS-Bauweise

Feuerwehr-Forum


News


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p

Datenschutzerklärung Impressum


Warnmeldungen
Entwarnung: Brand mit Belästigung Rauchwolke ohne Gesundheitsgefahr - Tawern
Dies ist die Entwarnung zur Warnung "Brand mit Belästigung Rauchwolke ohne Gesundheitsgefahr - Tawern" vom 22.07.2024 08:09:56 gesendet durch LK Trier-Saarburg vS/E, Kreis (DEU, RP). Die Warnung ist aufgehoben.
Ursprüngliche Warnung:
Der Brand- und Katastrophenschutz Trier-Saarburg informiert:
• Infolge eines Brandes kann es zu Geruchsbelästigungen kommen
Betroffen ist/sind:
• die Ortsgemeinde Tawern
• Römerstrasse
• Ortsmitte
• sowie umliegende Bereiche. .
Beachten Sie alle Handlungsanweisungen, bis die Warnung aufgehoben wird.
.
Meiden Sie den Bereich
22.07.2024 08:12

Verunreinigung des Trinkwassers - Gemeindegebiete Pähl und Wielenbach
Bei einer Probenahme des Trinkwassers aus der öffentlichen Wasserversorgungsanlage der Gemeindegebiete Pähl und Wielenbach wurde am 17.07.2024 eine Verunreinigung des Wassers durch coliforme Keime festgestellt.
Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Weilheim darf das Trinkwasser bis auf weiteres in den gesamten Gemeindegebieten Pähl
und Wielenbach nur in abgekochtem Zustand als Lebensmittel verwendet werden.
BBK-ISC-009 BBK-ISC-067 BBK-ISC-066 BBK-ISC-012 BBK-ISC-014 shortCode:BBK-ISC-011
18.07.2024 10:01

Betrieb Infotelefon im Rahmen des Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest - Landkreis Groß-Gerau
Das Infotelefon des Kreises Groß-Gerau ist ab sofort Täglich von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr unter der Rufnummer 06152 / 98984000 erreichbar.
Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
0615298984000
Behördliche Absperrmaßnahmen sind zu beachten.
11.07.2024 14:03

Trinkwasserverunreinigung/Chlorung des Trinkwassers - 88693 Deggenhausertal
Chlorung des Trinkwassers in Deggenhausertal
Aufgrund einer mikrobiologischen Verunreinigung muss für einen Teilbereich der Wasserversorgung im Deggenhausertal das Trinkwasser ab Sonntag, 07.07.20024 um 8 Uhr gechlort werden. Auf der Homepage der Gemeinde Deggenhausertal (www.deggenhausertal.de) ist eine Übersichtskarte eingestellt, auf der die betroffenen Gebiete rot schraffiert sind. Zudem gilt weiterhin das Abkochgebot für das gesamte Versorgungsgebiet (gesamte Gemeinde Deggenhausertal). Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihre Mitbewohner und Nachbarn weiter. Insbesondere Personen in Ihrem Umfeld, die keinen Zugang zu elektronischen Medien haben, bitten wir mit den wichtigen Informationen zu versorgen.
Für Rückfragen stehen wir gerne während der Geschäftszeiten unter nachfolgender Telefonnummer zur Verfügung
07555746
Auf der Homepage der Gemeinde Deggenhausertal (www.deggenhausertal.de) ist eine Übersichtskarte verö
06.07.2024 19:17

Information zur Trinkwasserversorgung im Landkreis Unterallgäu - Landkreis Unterallgäu
Information zur T rinkwasserversorgung im Landkreis Unterallgäu
Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Trinkwasserabkochverordnungen bzw. Empfehlungen auf der Homepage des Landratsamtes.
Hier sind die betroffenen Gemeinden aufgeführt und werden ständig aktualisiert.
https://www.landratsamt-unterallgaeu.de/hochwasser
Landratsamt Unterallgäu
BBK-ISC-012 shortCode:BBK-ISC-011
06.06.2024 12:00

Hochwasserwarnung vor Ausuferungen und Überschwemmungen - Starnberg, Wassersportsiedlung
Am Pegel Starnberger See ist die Meldestufe 1 erreicht, nach aktueller Prognose ist weiterhin mit einem leichten Anstieg der Wasserpegel und der Grundwasserpegel zu rechnen. Bürgerinnen und Bürger im seenahen Bereich, insbesondere der Wassersportsiedlung, werden gebeten: Achten Sie auf Ihre eigene Sicherheit! Entfernen Sie Ihr Auto aus dem hochwassergefährdeten Bereich. Überprüfen Sie Ihre Vorsorge- und Schutzmaßnahmen und ergreifen Sie geeignete Maßnahmen. Bitte betreten Sie nur im Notfall tiefergelegene Gebäudeteile.
BBK-ISC-001 BBK-ISC-009 shortCode:BBK-ISC-004
03.06.2024 18:58

Abschaltung Trinkwasserversorgung in Leipheim, Abkochgebot nach Wiederanschaltung - Stadt Leipheim
Der geförderte Wasservorrat bereits aufgebraucht und die Trinkwasserversorgung in Leipheim musste komplett abgeschaltet werden, um die Vorratsbehälter wieder aufzufüllen.
Bitte bevorraten Sie sich unbedingt für mehrere Tage mit Mineralwasser!
Die Trinkwasser - Notversorgung wird für einen längeren Zeitraum andauern, eine komplette Abschaltung wird voraussichtlich ebenfalls regelmäßig notwendig werden.
Wichtiger Hinweis: In Fall der Wiederanschaltung müssen die Bürger das Wasser abkochen.
BBK-ISC-009 BBK-ISC-066 BBK-ISC-012 BBK-ISC-017 BBK-ISC-014 shortCode:BBK-ISC-011
03.06.2024 17:46

Probealarm der Stadt Koblenz - Stadtgebiet Koblenz
Probealarm aller Warnmittel der Stadt Koblenz, keine Gefahr, Probealarm
Rückmeldungen zum Probealarm per Mail
27
09.03.2023 11:05


p

Datenschutzerklärung

Impressum

banner

Jubiläum in der Gigantenklasse

Rosenbauer liefert an den türkischen Raffineriebetreiber Tüpras das 2.500. Fahrzeug in CBS-Bauweise

  • 11-m-Löschriese auf 6x4-Chassis mit 20-m-Löscharm
  • 10.000 l/min Feuerlöschpumpe mit einer Maximalleistung von 14.000 l/min im Einspeisebetrieb
  • Je ein ChemCore-Monitor am HRET und am Aufbaudach

CBS steht bei Rosenbauer für Customized Body System (CBS). Gemeint sind damit Feuerwehrfahrzeuge, die im Baukastenprinzip gefertigt werden. Sie bestehen aus in sich abgeschlossenen Grund- und Ergänzungsmodulen, die nach individuellen Kundenanforderungen zu kompletten Fahrzeugen zusammengestellt werden. Rosenbauer baut in CBS vor allem Großtank- und Sonderlöschfahrzeuge sowie Flughafenlöschfahrzeuge. Ein Großteil davon wird in Losgröße 1 geordert, wofür die CBS-Bauweise die erforderliche Flexibilität liefert.

Große Variantenfreiheit

Zentrales Bauteil bei CBS-Fahrzeugen ist ein spezieller Hilfsrahmen als Verbindung zwischen Chassis und Feuerwehraufbau. Der Hilfsrahmen ist so flexibel ausgelegt, dass er auf jedes gängige LKW-Chassis passt, egal in welcher Achskonfiguration es verwendet wird, ob mit oder ohne Originalkabine oder von welchem Hersteller es ist. CBS-Fahrzeuge wurden unter anderem auf Fahrgestellen von Ford, Hino, Isuzu, Kamaz, Kenworth, MAN, Mercedes Benz, Renault, Scania, Steyr und Volvo realisiert. Beliefert wurden damit Feuerwehren auf der ganzen Welt, zuletzt auch in Australien, Südkorea, China, Saudi Arabien, Dänemark, Deutschland und in der Türkei.

Tank-, Pumpen- und Geräteraummodule bilden den feuerwehrtechnischen Aufbau bei CBS-Fahrzeugen. Auch sie sind individuell konfigurierbar: mit bis zu 18.000 l fassenden Löschmitteltanks; mit Feuerlöschpumpen im Leistungsbereich zwischen 2.500 l/min und 10.000 l/min und exakt darauf abgestimmten Schaumzumischsystemen; mit eingebauten Pulverlöschanlagen samt Pulver-Schnellangriffen; sowie mit Geräteräumen für die unterschiedlichste feuerwehrtechnische Beladung, vom Strahlrohr über Stromerzeuger bis zu Pressluftatmerhalterungen. Bei der Fertigung der Pumpen- und Geräteraummodule wird dabei auf die bewährte Rosenbauer Aluminium-Blechbauweise zurückgegriffen.

Flexible Fahrzeugkonzepte

Flexibilität bietet die CBS-Bauweise auch in der Modulgestaltung und -platzierung im Aufbau: Es stehen Pumpenmodule für die heckseitige oder für die midship-Bedienung, Geräteräume mit ein bis mehreren Jalousienverschlüssen, mit oder ohne Klappauftritten und angebauten Gerätetiefräumen zur Verfügung. Auch die Mannschaftskabine ist ein eigenes Modul, das in zahlreichen Varianten (für unterschiedliche Mannschaftsstärken, mit/ohne verglaster Mannschaftsraumtüre etc.) realisiert und flexibel am Hilfsrahmen platziert werden kann. Nahezu jedes gewünschte Sondereinsatzfahrzeug kann in CBS-Bauweise dargestellt werden, neben den Fahrzeugen zur Industriebrandbekämpfung sind das unter anderem Kommunallöschfahrzeuge sowie Flughafenlöschfahrzeuge der BUFFALO-Baureihe.

Das 2.500. CBS-Fahrzeug

Seit dem Jahr 2000 fertigt Rosenbauer Feuerwehrfahrzeuge in CBS-Bauweise, das Jubiläumsfahrzeug ist eines von drei baugleichen Universallöschfahrzeugen für den türkischen Raffineriebetreiber Tüpras. Aufgebaut ist das 11 m lange und 4 m (!) hohe Fahrzeug auf ein 6x4-Fahrgestell von Mercedes Benz mit 408 PS. Das löschtechnische Kraftwerk im Aufbau besteht aus einer N100 Feuerlöschpumpe mit HYDROMATIC Schaumzumischsystem. Alle Abgänge, auch die zu den beiden Werfern, sind mit automatischen Schaummittelzumischern ausgestattet, die stufenlos zwischen 1 bis 7 % eingestellt werden können. Die Ausbringung der an Bord mitgeführten Löschmittel erfolgt entweder über Druckabgänge und Schnellangriffe oder über die beiden Hochleistungswerfer. Über diese kann Wasser, Schaummittel und Pulverlöschmittel kombiniert ausgebracht und können im reinen Wasserbetrieb Wurfweiten von über 90 m erzielt werden. Einer der beiden Werfer ist am Aufbaudach über der Pumpenanlage montiert und wird für den heckseitigen Löschangriff genutzt. Der andere sitzt an der Spitze des Löscharms STINGER, welcher um 360° endlos drehbar ist und funkferngesteuert die Brandbekämpfung aus bis zu 20 m Höhe ermöglicht. Zum Eigenschutz befinden sich Bodensprühdüsen an jeder der drei Achsen des Fahrzeuges.

Technik, die überzeugt
Zusätzlich zu den drei baugleichen Universallöschfahrzeugen bekommt Tüpras ein Schaumlöschfahrzeug auf 4x2-Chassis mit annähernd gleicher Löschtechnik (N100 + HYDROMATIC, RM130 + RM25C), jedoch ohne HRET. Damit wird der Petro-Konzern künftig über acht Industrielöschfahrzeuge von Rosenbauer verfügen. Schon eines der allerersten CBS-Fahrzeuge ging an Tüpras, dann folgten drei weitere ähnlicher Bauart, mit denen der Kunde so zufrieden war, dass er jetzt vier weitere Fahrzeuge bestellt hat. Tüpras ist der einzige Raffineriebetreiber in der Türkei, mit vier Standorten im Land und eine Verarbeitungskapazität von insgesamt 28,1 mt Rohöl pro Jahr. Die neuen Universallöschfahrzeuge von Rosenbauer werden auf alle vier Standorte verteilt.

Das Jubiläumsfahrzeug

  • ULF 3000/4000/750 (Wasser/Schaum- und Pulverlöschmittel an Bord)
  • auf MB Actros 6x4
  • Feuerlöschpumpe N 100 mit bis zu 14.000 l/min im Einspeisebetrieb
  • Industriezumischsystem HYDROMATIC mit bis zu 700 l/min bei 16 bar
  • 750 kg-Pulverlöschanlage mit Twin-Agent-Haspel
  • Hochleistungswerfer RM60C + RM65C mit Farbkamera
  • 20-m-Löscharm STINGER, endlos drehbar
  • Bodensprühdüsen an allen drei Achsen
  • Besatzung 1 + 5
  • hydraulisch ausfahrbare Stützen



Rosenbauer International AG
weitere News:

Dachstuhlbrand

Brennendes Benzin auf Gartenpool

Diebstahl aus dem Umkleideraum der Feuerwehr

Lebenswichtiges Know-how für Feuerwehr und THW: Spannungswarner für überflutete Keller & Co. richtig einsetzen!

Rettungswagen mit Stein beworfen

Gewalt gegen Einsatzkräfte muss härter bestraft werden

Feuer im Feuerwehrhaus

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Feuer in Kfz-Werkstatt führt zu Explosionen und NINA-Warnung

Versuchter Einbruch in die Feuerwehr in Brohm

Tätlicher Angriff auf Feuerwehrmann

Grossbrand: mehr als 100 Einsatzkräfte löschten das Feuer

Feuerwehr fängt Bienenschwarm in der MHP-Arena ein

Land erteilt Zuschlag für den Bau von 71 neue Feuerwehrfahrzeugen

Feuerwehr entleert tausende Sandsäcke mit freiwilliger Unterstützung von Asylsuchenden

Brennende S-Bahn: Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus

Explosion und Brand in einem Wohnhaus / 67-jährige Frau erlitt schwerste Verletzungen

Personenrettung aus luftiger Höhe

Dresdner Feuerwehr und Rettungsdienst wurden zu 174.496 Einsätzen gerufen

Rettungswagen steht in Vollbrand - keine Personen verletzt

Gebäudebrand - Feuer greift auf Nachbargebäude über

15 Jähriger stiehlt HLF und baut Unfall

Einsatzfahrzeug kollidiert mit PKW - Einsatzkräfte verletzt

vfdb fordert Allianz „Innovationen in der Gefahrenabwehr“

MANV: Kinder bei Absturz durch Oberlicht in Turnhalle schwer verletzt

Einbruch bei der Feuerwehr

Staatliche Auszeichnung für Oberkotzauer Kameraden

Großbrand an einem Supermarkt

Vegetationsbrandbekämpfung: „Es wird schlimmer werden!“

Feuerwehrmann bei Gartenlaubenbrand durch Stromschlag verletzt

Brand in einem Feuerwehrgerätehaus - hoher Sachschaden - Brandursache noch unklar

Juristische Grundlagen und praktische Anwendung

Acht Tipps des Deutschen Feuerwehrverbandes

Angriff auf Rettungskräfte - Randalierer greift Rettungswagenbesatzung an

Fahrer nach Zusammenprall eingeklemmt - Rettung unter erschwerten Bedingungen

Land schließt weiteren Vertrag zur Treibstoffversorgung

Fahrzeug der Feuerwehr verursacht zwei Verkehrsunfälle

Befreiungsaktion nimmt ungeahnte Ausmaße

Verkehrsunfall mit Drehleiter

Umfangreiche Ermittlungen führen zu weiteren Festnahmen

Einsatz dauert zu lange - Feuerwehrmann beleidigt

Kleinlaster unter Vordach festgefahren

Industriebrand

Informationssicherheit bei Feuerwehren und in Leitstellen schützen

Brand eines Smartphone-Akku - glücklicher Zufall verhindert Wohnungsbrand

Notfallsanitäter wird angegriffen und schwer verletzt

Einbruch bei Freiwilliger Feuerwehr Münchsteinach

Feuerwehrboot kentert bei Rettungseinsatz auf der Elbe

Mehrzweckboot der Feuerwehr bei Wasserrettungseinsatz auf dem Rhein gekentert

Emotionale Momente auf der Feuerwache 3 (Theresienhöhe)

Feuerwehruniform entwendet, um Karneval feiern zu können

Doppelhaus bei Brand vollständig zerstört - rund 400.000 Euro Schaden

Landwirtschaftliches Gebäude von Vollbrand

Feuerwehrmann in Einsatz attackiert

Feuer in leerstehender Skaterhalle

Feuerwehr verlässt den Kurznachrichtendienst „X“ und wechselt zu „Threads“

Neue Studie gibt Marktüberblick über Software-Unterstützung in der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr

Dramatischer Dachstuhlbrand mit einer schwerverletzten Person

Sachbeschädigung an Feuerwehrfahrzeug

Keine Erweiterung der Führerscheinklasse B auf 7,5 Tonner

Bus in Brand geraten

Feuerwehr Dortmund gründet Fachdienst-Zug ATF

Verkehrsunfall zwischen PKW und Einsatzleitwagen der Feuerwehr mit vier verletzten Personen

Einsatz durch Säure-Graffitis am Hauptbahnhof

Explosion in einem Wohngebäude

Feuer breitet sich im Mehrfamilienhaus über die Balkone auf 4 Etagen aus

Minderjährige Randalierer treten gegen Rettungswagen der Feuerwehr

„Feuer & Flamme“ in Heidelberg

Teamarbeit: Polizei und Feuerwehr nehmen mutmaßlichen Fahrzeugdieb fest

Anwohner retten vier Personen bei Wohnungsbrand

Zwei Feuerwehrmänner durch Laserpointer verletzt

Fachempfehlung Objektverteidigung

Gelddiebstahl (Spende) von Weihnachtsbäumen

Brennende Fritteuse in Gaststätte

Feuerwehr zieht Zwischenbilanz nach den Übergriffen in der Silvesternacht

Deich nun videoüberwacht

Menschenmenge attackiert Einsatzkräfte der Feuerwehr

Einsätze von Feuerwehren am Jahreswechsel 2023/2024

Feuerwerkskörper verletzt Feuerwehrfrau und ein Polizeibeamter

Keine privaten Drohnenüberflüge am Hochwasserschutzsystem

Einbruch in Feuerwehrfahrzeuge

Feuerwehreinsätze an Weihnachten 2023

Unbekannte dringen in vier Feuerwehrgerätehäuser ein und entwenden fünf Kettensägen

Verkehrsunfall mit Sondersignal zwischen Polizeifahrzeug und Linienbus

Einbruchsversuch am Feuerwehrhaus Beutelsbach

Feuerwehr Stuttgart funkt ab sofort digital

Schnupperkurse der Feuerwehr im Stadtteil Leherheide

Noel Gabriel: Die erste Einsatzkraft mit Ursprung in der Kinderfeuerwehr

Ausstellungseröffnung „Das Dritte Reich und Wir“

Außergewöhnlicher Schaumeinsatz

Einbruch bei der Feuerwehr

Kellerbrand

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus - Zeugen gesucht.

Rosenbauer übergibt 1.000. XS-Drehleiter an Berufsfeuerwehr Karlsruhe

Ausbau und Modernisierung des BOS-Digitalfunknetzes

Ganz schön viel weißer Rauch im Dom

Sachschaden bei Kollision zwischen Linienbus und Feuerwehrauto

Einweihung des Ehrenmales für verstorbene Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Jahnsdorf

Serie von sechs Einbrüchen in Feuerwehrgerätehäuser, eine DRK-Unterkunft sowie ein Vereinsheim