Die Motorsäge der Zukunft

Feuerwehr-Forum


News


Newsletter


Einsätze


Feuerwehr-Markt


Fahrzeug-Markt


BOS-Firmendatenbank


News aus der Industrie


TV-Tipps


Jobbörse


p


p

Datenschutzerklärung

Impressum

banner

News aus der Industrie

Die Motorsäge der Zukunft

Mit der MS 500i präsentiert STIHL die weltweit erste in Serie gebaute Motorsäge mit elektronisch gesteuerter Kraftstoffeinspritzung und untermauert damit die Position als Technologieführer.

Die STIHL Injection-Technologie (i) verleiht der Motorsäge der Zukunft nicht nur eine enorme Durchzugskraft, sondern sorgt zudem für eine rasante Beschleunigung der Sägekette von 0 auf 100 km/h in nur 0,25 Sekunden.

 

Durch die intelligente Leichtbauweise glänzt die MS 500i zudem mit dem besten Leistungsgewicht überhaupt: 1,24 Kilogramm pro Kilowatt. Dieser beispielhaft niedrige Wert ist bei Serienmotorsägen bisher unerreicht. So geht die professionelle Starkholzernte leicht von der Hand.

Die MS 500i verfügt über ein ausgezeichnetes Startverhalten und gewährleistet vom Start weg eine optimale Motorleistung. Der Motor kommt ohne Vergaser und Zündmodul aus, die Kraftstoffdosierung erfolgt sensorisch und passt sich automatisch an die unterschiedlichen Einsatzbedingungen an. Das bedeutet jede Menge Fahrspaß unabhängig von Höhe und Umgebungstemperatur.

Die MS 500i steht den Forstprofis ab Anfang nächsten Jahres zur Verfügung. Aufgrund des schon jetzt überaus großen Interesses ist die Maschine in ausgewählten Märkten wie Deutschland in begrenzter Stückzahl zum Testen für die Saison 2018/19 verfügbar.

Die Details im Überblick:

Erste Motorsäge mit STIHL Injection

  • Die neue Ära in der Motorenentwicklung! Die MS 500i ist die weltweit erste in Serie gebaute Motorsäge mit elektronisch gesteuerter Kraftstoffeinspritzung (i = „Injection“). Der Motor kommt ohne Vergaser und Zündmodul aus. Der Kraftstoff wird über das Einspritzventil direkt ins Kurbelgehäuse eingespritzt. Kraftstoffmenge, Einspritzzeitpunkt und der Zündzeitpunkt werden vollautomatisch durch das Steuergerät der STIHL MS 500i berechnet. Die hierfür notwendigen Daten liefern verschiedenste in der Säge verbaute Sensoren – beispielsweise für Druck und Temperatur. Damit gewährleistet die durchzugsstarke Maschine vom Start weg eine optimale Motorleistung. Sie hängt kraftvoll am Gas und die Sägekette beschleunigt ausgesprochen rasant – in nur 0,25 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Einfacher Start und sensorische Kraftstoffdosierung

  • Die sensorgesteuerte Kraftstoffdosierung der MS 500i garantiert eine optimale Motorleistung und ein ausgezeichnetes Startverhalten unabhängig von Höhe und Umgebungstemperatur. Zudem gewährleistet der Verzicht auf einen Starthebel und die gute Zugänglichkeit zum Purger einfachstes Starten unter allen Einsatzbedingungen, und auch zum Abstellen muss nur der Stopp-Taster gedrückt werden.

Bestes Leistungsgewicht aller Klassen

  • Die MS 500i ist ein Leichtgewicht unter den Profi-Sägen. Dank intelligenter Leichtbauweise bei gleichzeitig extrem hoher Motorleistung glänzt sie mit einem beispielhaft niedrigen Leistungsgewicht 1,24 kg/kW. Über alle Hubraumklassen hinweg ist dieser Wert bei Serienmotorsägen einzigartig. Die serienmäßige Ausstattung der neuen Säge mit der ES Light Schiene führt dieses Leichtbaukonzept konsequent fort.

Verbesserte Ergonomie und praktische Details erleichtern die Arbeit

  • Das geringe Gesamtgewicht, der Kettenraddeckel mit integrierten Gleitleisten gepaart mit dem dynamischen Schwenkverhalten erlaubt die ideale Führung am Stamm. Die erhabene Stechleiste auf dem Lüftergehäuse – parallel zur Symmetrielinie der Führungsschiene – erleichtert die Richtungskontrolle und Maschinenführung bei Stechschnitten. Verliersichere Muttern am Kettenraddeckel machen den Kettenwechsel problemlos. Die professionelle Starkholzernte – vom Fällen über das Ablängen bis zum Entasten – geht mit der neuen Profisäge leicht von der Hand.

Systemgewicht bei STIHL

Für professionelle Anwender zählt jedes Gramm Gewicht in der Hand. Daher setzt STIHL viel Ingenieur-Know-how dafür ein, das Systemgewicht – also das Gewicht der unbetankten Motorsäge inklusive Schneidgarnitur – zu reduzieren. So konnte durch die Neukonstruktion von Zylindern, durch schlankere Kettenraddeckel, durch konsequente Werkstoffumstellung an weiteren Bauteilen sowie durch die Entwicklung von Leichtbauschienen deutlich Gewicht eingespart werden – natürlich ohne dabei Kompromisse an Robustheit und Langlebigkeit einzugehen. Das Ergebnis: niedrigeres Systemgewicht und einfacheres Handling. Weitere Informationen zum Systemgewicht finden Sie unter www.stihl.de/systemgewicht.

 



STIHL
weitere News:

Sirenentest in ganz Bayern

Mit Blaulicht in den Ruhestand

Kind von Feuerwehrfahrzeug angefahren und im Krankenhaus verstorben

Motorola Solutions feiert Geburtstag

Nordrhein-Westfalen und PMeV gründen Expertenforum zur Vernetzung von Informationen zur Darstellung der Landeslage

Papiercontainerbrand mit Gefährdung von Einsatzkräften

Gerichtsverhandlung wegen vorsätzlicher Gefährdung eines Feuerwehrmanns

vfdb-Präsident fordert noch stärkere internationale Zusammenarbeit

Feuerwehr, Rettungsdienst und Wasserwacht trainieren im Shell-Großtanklager

Gebäudebrand in der Innenstadt

Wiedersehen mit den Lebensrettern

Unfall mit Heißluftballon - 6 Personen gerettet

Kamerasystem zur Lageerkundung und Dokumentation

Schwerer Busunfall auf der A5 – 18 Verletzte Personen

Spanisches Team siegt beim Skyrun der Feuerwehr Düsseldorf

Brand in einer Zelle der Justizvollzugsanstalt

Tatverdächtiger nach Brandstiftung in Haft

Logo für 29. Deutschen Feuerwehrtag vorgestellt

Motorola Solutions präsentiert neues kompaktes TETRA-Digitalfunkgerät

Die Motorsäge der Zukunft

Brand in einem Galvanik-Betrieb - 20 Einsatzkräfte verletzt

Betrugs-Fakeshop unter Feuerwehr-Domain

Neue Lösch- und Rettungsfahrzeuge für die Eisenbahntunnelrettung

Traktor mit Anhängern kippt bei Talfahrt um

Conrad Dietrich Magirus Award 2018

Anbau am Feuerwehrgerätehaus in Stahe begonnen

Feuerwehr liegt mit Falschparkern im Clinch

Ölerwartungsgeld ausgezahlt

Aus Werbetafeln werden Warnmittel

Stromerzeuger/Lichtmast

Neue kompakte und leichte Rettungszylinder

Kombispreizer eventuell gestohlen?

Zivilschutz Thema bei Berliner Abend

Eine App, die Leben retten kann: Das Forschungsprojekt IRiS bei der Feuerwehr Paderborn

Zwei Feuerwehrleute werden bei Löscharbeiten von einstürzender Decke eingeklemmt

Aus landwirtschaftlichem Anhänger läuft eine unbekannte Flüssigkeit aus

Brandschutzatlas 9/2018

Zwei Celler Unternehmen sind „Partner der Feuerwehr“

Symposium zur Entwicklung von CBRN-Schutzfähigkeiten

WDR zeigt zweite Staffel von „Feuer & Flamme“

Vollbrand eines Mehrparteienhauses - Eine Person verletzt

Falschparker behindern Rettungsfahrzeuge

Nordrhein-Westfalen lässt Tradition des „Warntags“ wieder aufleben

Sirenen gehören wieder zum sicheren Ton

Neue Fachempfehlung zu Abfrage bei Notruf 112

Heute nach Warnmitteln für morgen suchen

Wald- und Flächenbrände: Feuerwehren erhalten Unterstützung aus der Luft

Pandemie-Prävention am Flughafen

KÖTTER Security investiert über
drei Millionen Euro in Großfahrzeuge, Spezialtechnik und Weiterbildung

Pferd aus Swimmingpool gerettet

Unbekannte stehlen Seenotrettungsboot der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS)

Tödlicher Verkehrsunfall mit Leichenwagen auf der Autobahn

Schmitz übernimmt die insolvente Meinicke Fahrzeugservice GmbH in Farnstädt (Eisleben)

Brand eines Wohnhauses - Anwohner pöbeln Einsatzkräfte an

Kuh verläuft sich auf ein Dach und bricht ein

Brandschutz für die Brandschützer

Ein kleiner Streich und seine Folgen

Unbekannte bewerfen Feuerwehrfahrzeug mit Eiern

Profis der Chemie-Werkfeuerwehren wieder häufiger im Einsatz

Feuerwehrmann durch Autofahrer leicht verletzt

Fledermaus hängt sehr an der Feuerwehr Velbert

Mit Drogen: unterwegs mit geklautem Feuerwehrauto

Erste Summer School zur Katastrophenvorsorge

Rettungswagen kollidiert auf Einsatzfahrt mit Pkw - Drei Verletzte

Das Modulare Warnsystem des Bundes immer mehr verbreitet

Rettungskräfte bei Einsatz massiv behindert

Versuchter Einbruch in Feuerwehrgerätehaus

Löschwichtel erhalten eigenes Fahrzeug

Maissilage: Vorsicht vor nitrosen Gasen

Freiwillige Feuerwehr soll Weltkulturerbe werden

Katze in Radhaus eingeklemmt

Löschen und Retten auf dem Campus

Sicherheitskritische Kommunikation in allen Facetten

Sicherheitsbedingte Rückrufaktion von Akkus der Adalit Leuchten L3000 und L3000 Power

Pilot zur Sensibilisierung von Lkw-Fahrern für Rettungsgassen

Junges Eichhörnchen von Feuerwehr gerettet

„Reichsbürger“ greift Feuerwehr bei Löscheinsatz tätlich an

Nicht zugelassener PKW mit gestohlenen Kennzeichen stösst mit Feuerwehrfahrzeug auf Einsatzfahrt zusammen

Brand einer Scheune

35 auszubildende Notfallsanitäter und Brandmeisteranwärter starten ihre Karriere bei der Berufsfeuerwehr

Feuerwehrfahrzeug rammt bei Einsatzfahrt einen PKW

Feuerwehreinsatz behindert und Unfall verursacht

Unfall bei Einsatzfahrt: 8 Verletzte

Motorradunfall bei Fahrt zum Feuerwehrhaus

LKW fährt in Rettungsgasse und stösst mit TLF zusammen

vorbildliche Ersthelfer bei einem Verkehrsunfall

@fire-Waldbrandexperten stehen für Einsätze in Schweden und Griechenland bereit

Urlaub à la Griglia: Zum Menü ein flammendes Inferno

GMLZ koordiniert deutsche Hilfe bei Waldbränden in Europa

vfdb fordert stärkere europäische Zusammenarbeit

Stroh auf landwirtschaftlichem Anhänger vermutlich zur Zigarette in Brand geraten

Mit Stroh beladenes Traktorgespann fängt Feuer

Niedersachsen unterstützt mit Feuerwehrkräften die Waldbrandbekämpfung in Schweden

Der Leitende Branddirektor Dr.Christian Schwarz wird neuer Chef der Feuerwehr Hamburg

Feuerwehrmann sperrt Frau aus Versehen auf Balkon aus - durch Alarmierung wieder befreit ;-)

Feuerwehr löscht brennendes Baustellen-WC

Feuerwehr "organisiert" sich eigenen Einsatz

FireFit Championships in Höver Neue persönliche Bestzeiten für Dortmunder Wettkämpfer

Hygienische Löschwasserentnahme mit Systemtrenner

Brand im Bordell löst Großeinsatz der Feuerwehr aus